Hilfe bei Fehlersuche erwünscht

21/02/2011 - 13:23 von Hartmut Scholz | Report spam
Hallo

Derzeit habe ich hier den PC meines Sohnes stehen, der nicht mehr richtig
startet. Und es ist mir bisher nicht gelungen, den Fehler pràzise
einzugrenzen. Ich beschreibe gleich den Fehler, die Hardware, das System und
meine Tests

Nach dem Einschalten startet das System unauffàllig bis zu dem Punkt, an dem
der blaue Hindergrund für den XP-Anmeldebildschirm erscheint. Dann bricht XP
ab, Blue screen, Fehlermeldung: BAD_POOL_CALLER (über deren Bedeutung ich
immer noch nicht klar sehe) und startet neu. Abgesichert das Gleiche!
Ich komme nicht ins Windows-System hinein, um Treiber zu prüfen, zu erneuern
oder zu ersetzen.

Mainboard "Asrock K8 Upgrade-1689" (BIOS aktuell), Sockel 754, mit AMD
Athlon 3200+; 2x 1GB DDR1; Graphikkarte ASUS AH3650 (ATI 365, 512MB, passiv
gekühlt); 500GB Maxtor HDD SATA am onboard SATA-Controller; PCI-NIC; 3.5"
FDD, CD-ROM, DVD, NT Xilence ATX400W
Die meisten Komponenten sind aus 2005/2006, schon damals nicht
hochklassig/wertig, ich weiß, und 5 bis 6 Jahre sind schon ein anstàndiges
Alter für intensiv genutzte Hardware. Das Mainboard war ursprünglich auch
nur als Übergangslösung gedacht, aber Provisorien leben meist besonders
lang...
System Windows XP Pro SP3, Aktualitàt des BS und der Treiber unklar,
vermutlich im letzten Jahr nicht mehr aktualisiert.

Meine Aktionen:
- Memtest, zwei Durchgànge ohne Fehler
- Knoppix CD und DVD vom optischen Laufwerk gestartet, keine Probleme
- Virentest mit bootfàhiger CD von Avira: 6 Funde: Trojaner usw. (Entfernen
klappte nicht, jedenfalls waren die Dateien weder entfernt noch umbenannt.)
- An gleichen Controlleranschluß eine 20GB SATA HDD gehàngt, ein WindowsXP
neu installiert: beim ersten Booten des BS wàhrend der Installation wieder
BSOD, allerdings schon früher (Meldung weiß ich jetzt nicht mehr.)
- Das Gleiche noch mal mit einer anderen Platte, Ergebnis gleich
- Dann eine alte IDE-HDD an den IDE-Controller gehàngt, XP Installiert, ohne
Auffàlligkeiten, Treiber von CD des Boards installiert, Graphikkartentreiber
auch, alles klar.
- Dann die SATA-Maxtor wieder angehàngt. Das neue XP kann die SATA-HDD
erkennen und darauf zugreifen, fàhrt aber erstmal einen làngeren
CHKDSK-Durchlauf. (Inkonsistenzen möglicherweise auch Folge der zahlreichen
vergeblichen Startversuche bzw anschließenden Abstürze)
- Dann auf das neue XP AntiVir installiert. Durchlauf: wieder die sechs
Übeltàter gefunden, diesmal entfernt.
- Hoffnung: Vielleicht hat es ja was gebracht. Neustart wieder von der
urspr. Maxtor SATA, aber wieder der gleiche Absturz kurz vor der Anmeldung.
- Anderes Netzteil ausprobiert. Stàrker, Neu. Keine Verànderung

Noch nicht gemacht:
- Festplatte mit Software von Maxtor/Seagate testen. Die Software
(c't-Werkzeugkisten-CDs verschiedener Jahre) kann die Platte nicht erkennen,
hat wohl keinen Treiber für den ALI/ULI-SATA-Controller des Boards). HDD
ausbauen und an anderem Board/Controller testen, Vermutlich mein nàchster
Schritt.
- Controller??? Der mitgelieferte und der runtergeladene Treiber kann die
Platte unter XP ohne Probleme erkennen und verursacht nichts Auffàlliges.
Wie kann ich einen (onboard-)Controller testen?
- Überlegt, ob die viele Zeit für die Tests eigentlich noch ein vertretbarer
Aufwand ist.

Unstrittig ist, dass das BS mittels vieler installierter Programme (v.a.
Spiele) und diverser Patchereien, einer intensiven Internet-Nutzung, deren
Details sich meiner Kenntnis entziehen (Das ist ein a n d e r e s Thema!),
vermutlich ziemlich bis völlig vermurkst ist. Neuinstallation ist angesagt.
Aber meine ersten, testweisen Versuche sind ja schon fehlgeschlagen. Da muß
noch was anderes sein.
Kann es sein, daß der onboard-Controller gerade noch fit genug ist, die
Platte zu erkennen und zu lesen, aber nicht mehr stabil genug ist, um den
Bootvorgang ordentlich abzuwickeln? (Nebenbei: Die PCI-Netzwerkkarte ersetzt
den onboard-Netzwerkanschluß, die schon vor 'nem Jahr nicht mehr sauber
lief.)
Einen anderen SATA-Controller habe ich gerade nicht zu Hand, der hàtte
wahrscheinlich auch wieder einen anderen Chip.

Was könnte noch Klarheit bringen bzw. Fehlerquellen ausschließen?

Das ist der gegenwàrtige Stand und ich habe nur eine Vage Vorstellung vom
Ort des Fehlers. Fàllt jemandem etwas ein, was ich noch klàren könnte? Kann
mir jemand genaueres zu der Meldung "BAD_POOL_CALLER" sagen? Ich habe
bisher nur verstanden, daß es mit dem seriellen und/der dem parallelen Port
zu tun haben kann. Oder allgemein mit Treibern. (Den seriellen und den
parallelen Anschluß habe ich im BIOS deaktiviert, hat aber keine
Auswirkung.)

Jeder Hinweis willkommen. Danke.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
21/02/2011 - 14:03 | Warnen spam
Also schrieb Hartmut Scholz:

Mainboard "Asrock K8 Upgrade-1689" (BIOS aktuell),


...
Jeder Hinweis willkommen. Danke.



Elkos auf dem Board und im Netzteil noch ohne aufgewölbte Deckel?
5-6 Jahre in Verbindung mit Asrock klingt da gefàhrlich.
Meine Vermutung: sobald die Grafikkarte anfàngt, mehr Strom zu ziehen,
geht eine der Spannungen in die Knie.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen