Forums Neueste Beiträge
 

Hilfe zur Druckerauswahl

01/02/2013 - 15:50 von Eckhard Becker | Report spam
Hallo allerseits,

ich bin auf der Suche nach einem MuFu-Drucker mit Netzwerkanschluss. Da
wenig gedruckt wird, soll es ein SW-Laser werden, der dann auch nicht zu
teuer sein soll, von pflegebedürftigen Tintendruckern hab ich die Nase voll!

Ausgesucht hatte ich mir den Brother MFC-7360N, habe aber ein lokales
Angebotüber einen Samsung SCX-4726FN fast preisgleich.
(Interessanterweise wird dder Samsung von vielen für 180€ und mehr
angeboten trotz UVP von 169, naja die ist ja unverbindlich ;-) )

Größe der Geràte ist auch nicht so unterschiedlich, Einzug und Fax haben
beide, was ich nicht mal bràuchte.
Ein geschlossenes Papierfach haben auch beide, _das_ ist mir wichtig.

Der Hàndler ràt mir nun aber eher zum Brother wg. geringerer
Folgekosten. Bei einem Volumen von <<500 Blatt/Jahr(!) sind die mir
nicht so wichtig wie die Langlebigkeit.

Brother ist mir der bekanntere Name bei Druckern, dafür bietet der
Samsung PCL 5+6.

Was würdet ihr nehmen in diesem Fall oder doch was ganz anderes?

E.
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
01/02/2013 - 17:29 | Warnen spam
Eckhard Becker wrote:

Hallo allerseits,

ich bin auf der Suche nach einem MuFu-Drucker mit Netzwerkanschluss. Da
wenig gedruckt wird, soll es ein SW-Laser werden, der dann auch nicht zu
teuer sein soll, von pflegebedürftigen Tintendruckern hab ich die Nase voll!

Ausgesucht hatte ich mir den Brother MFC-7360N, habe aber ein lokales
Angebotüber einen Samsung SCX-4726FN fast preisgleich.
(Interessanterweise wird dder Samsung von vielen für 180€ und mehr
angeboten trotz UVP von 169, naja die ist ja unverbindlich ;-) )



Was die Druckfunktionen betrifft: Das Geràt von Brother ist ein GDI-Drucker.
Das heißt, es funktioniert mit wenigen Versionen von Windows. Bislang hatte
ich zwei GDI-Geràte gehabt:
Bei dem einen musste ich über viele Jahre einen Recher mit Windows 98
betreiben, weil der Druckertreiber für Windows 3.1 programmiert war und
unter Windows 2000 nicht zu installieren ging. Etwa 1x pro Monat musste
ich unter W98 den Druckertreiber deinstallieren und neu installieren, um
wieder drucken zu können. Das ging damals aber schneller, als einen Backup
des Systems einzuspielen.
Der andere Drucker war ein MFC, das nach dem Einspielen des SP1 von XP für
mehrere Monate nicht mehr benutzbar war, bis der Hersteller einen Treiber-
patch geliefert hat.
Ich will jedenfalls von einem GDI-Geràt nichts mehr wissen, egal, wer der
Hersteller ist.

Bei dem vor Dir vorgeschlagenen Geràt von Samsung steht als unterstützte
Betriebssysteme so gut wie alles, was in den letzten 5 Jahren auf den PCs
installierbar war. Das sieht nicht nach GDI aus.

Größe der Geràte ist auch nicht so unterschiedlich, Einzug und Fax haben
beide, was ich nicht mal bràuchte.
Ein geschlossenes Papierfach haben auch beide, _das_ ist mir wichtig.



Welche Anforderungen hast Du an den Scanner?

Der Hàndler ràt mir nun aber eher zum Brother wg. geringerer
Folgekosten. Bei einem Volumen von <<500 Blatt/Jahr(!) sind die mir
nicht so wichtig wie die Langlebigkeit.



Langlebigkeit und Deine Preisvorstellung passen nicht zusammen. Bei dem von
Dir genannten Volumen gibt es zwar keinen Verschleiß, was aber nicht heißt,
dass das Geràt nicht kaputt gehen könnte. Ein MFC für < 200 EUR ist aber
nicht reparierbar. Die Hersteller geben 3 Jahre Garantie - dann plane mal
60 EUR/a als Abschreibung ein...

Brother ist mir der bekanntere Name bei Druckern, dafür bietet der
Samsung PCL 5+6.

Was würdet ihr nehmen in diesem Fall oder doch was ganz anderes?



Ich habe für EUR 40.- einen gebrauchten Kyocera FS-1030DN ersteigert. Der
hatte damals rund 9.000 Seiten auf dem Zàhler und ein graues Druckbild wg.
Fremdtoner. Nach 3 Jahren hat er jetzt rund 70.000 Seiten und druckt làngst
wieder einwandfrei. Zum Scannen habe ich einem gebrauchten Canon MP-280,
den jemand nicht mehr haben wollte. Da habe ich die Tintenpatronen gleich
weiter verschenkt, da die zum Scannen nicht benötigt werden.

Norbert

Ähnliche fragen