HKTDC: Von IT-Security-Lösungen bis Mobile Health – die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der CeBIT

12/03/2015 - 10:00 von Business Wire
HKTDC: Von IT-Security-Lösungen bis Mobile Health – die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der CeBIT

In diesem Jahr werden auf der CeBIT (16.-20. März 2015) insgesamt 31 Aussteller aus Hongkong auf drei vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Gemeinschaftsständen (Halle 17, Stand G26-F1, Halle 13, Stand C15-B1, Halle 6, Stand E29) ausstellen. Ihr Angebot erstreckt sich von elektronischen Smart-Home-Geräten über Virtual-Reality-Headsets bis zu 3D-Druckern.

Hongkong gehört zu den größten Exporteuren von Elektronikprodukten weltweit, bei Telefonen und Mobiltelefonen ist die Metropole führend. 2014 exportierte die Branche Waren im Wert von 287 Milliarden USD, ein Wachstum von 5,9 Prozent gegenüber Vorjahr. Dies entspricht einem Anteil von 61 Prozent an der gesamten Hongkonger Exportleistung. Die Importe von Elektronikprodukten nach Hongkong stiegen 2014 um 7,9 Prozent auf 303,4 Milliarden USD. Das Wachstum der Branche setzte sich auch zum Jahresbeginn 2015 fort.

In der „Global Sourcing Area“ der CeBIT in Halle 17, Stand G26-F1, sind in diesem Jahr acht Unternehmen aus der Metropole vertreten. Sie präsentieren Headsets, Telefone, Receiver, USB-Sticks, Lade- und Lesegeräte, Batterien, Smartphone-Accessoires sowie Produkte für die ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes wie Computeraccessoires oder Büro-Zubehör.

In Halle 13, Stand C15-B1, liegt der Schwerpunkt der sieben Hongkonger Unternehmen im Bereich „Communication & Networks“. Hier finden Besucher alles von Leiterplatten und Datenhelmen (Head Mounted Display) über Smart-Home-Geräte bis hin zu Monitoring-Produkten für den Sport.

In Halle 6, Stand E29, stellen unter dem Dach der Hong Kong Science and Technology Parks Corporation, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, die Talente aus der Technologiebranche fördert, 16 Hongkonger Unternehmen im „Global Business IT“-Bereich Produkte und Services rund um Informations- und Datenverarbeitung vor.

Darunter sind hochwertige 3D-Drucker, 3D-Sourround-Sound-Technologien, Fernseher, Tablets und mobile Endgeräte mit autostereoskopischen 3D-Displays sowie 3D-Scanner mit Ganzkörper-Erfassungssystem. Die digitale Anzeigentechnik ermittelt durch einen integrierten Sensor mithilfe einer Gesichtserkennungs-Software Geschlecht und Alter der Personen, die die digitale Anzeigentafel betrachten, bestimmt die Werbewirksamkeit und blendet passende Werbeinhalte für die jeweilige Zielgruppe ein. Weitere Themen sind Cloud-Computing, High-Performance-Computing (HPC) und Big Data.

Der Gesundheit der Anwender dienen neue Monitoring-Instrumente etwa für Blutzucker und kardiale Gesundheitsscreenings sowie Kopfhörer, die präzise die Herzfrequenz messen.

Bedrohungen durch Hacker-Attacken, das Ausspähen von Informationen oder Datenlecks machen das Thema „Sicherheit im Netz“ immer wichtiger. Hier kommen Softwarelösungen für die Datensicherheit und den Schutz vor unautorisierten Zugriffen ins Spiel, die Datenverschlüsselung, Kontrolle über Datenzugriffe, Authentifizierung und sichere Einwahl kombinieren.

Contacts :

HKTDC
Christiane Koesling
069 95772-161
christiane.koesling@hktdc.org


Source(s) : HKTDC

Schreiben Sie einen Kommentar