Hobbyelektronik

29/10/2009 - 00:00 von Holger | Report spam
Hi,

grundsàtzlich würde mich mal interessieren, wie man das hier mit der
Entwicklung der Hobbyelektronik sieht? Ich sehe ein zahlenmàßiges
Schrumpfen der Aktiven, die außerdem immer àlter werden. Die damaligen
Renner waren ja meist Verstàrker für Audioanwendungen, wenn ich mich
recht entsinne.

In der Vergangenheit war die Hobbyelektronik mal ein Motor für das
Interesse an der Elektrotechnik, und ich hörte, daß nicht wenige
Hobbyelektroniker spàter privat zu Amateurfunkern und beruflich in der
Elektronikbranche aktiv wurden.

Gibt es eigentlich Verbànde wie den DARC für die Amateurfunker, die
Hobbyelektroniker zusammenführen? Was sind die angesagten Projekte? Kann
man Hobbyelektronik wieder attraktiv machen? Würde mich interessieren.

Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Buss
29/10/2009 - 00:44 | Warnen spam
Holger wrote:

grundsàtzlich würde mich mal interessieren, wie man das hier mit der
Entwicklung der Hobbyelektronik sieht? Ich sehe ein zahlenmàßiges
Schrumpfen der Aktiven, die außerdem immer àlter werden. Die damaligen
Renner waren ja meist Verstàrker für Audioanwendungen, wenn ich mich
recht entsinne.



Hat sich meiner Meinung nach nur ein wenig verschoben: Statt Radios und
Verstàrker zu bauen sind heutzutage Robotersteuerungen, LED-Ansteuerungen
verschiedenster Art, und alles mögliche mit Microcontrollern angesagt, oder
Telespielnachbau per FPGA, wobei letzteres eher wieder was für Ältere ist,
die die alten Telespiel noch kennen :-)

Hier in der Newsgroup könnte das aber tatsàchlich so sein, daß wenig
Jüngere da sind, da die meist Webforen verwenden, entweder weil die Usenet
nicht kennen oder keine Lust haben, sich da einzuarbeiten.

Frank Buss,
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de

Ähnliche fragen