Hochfahren der Clients lähmend langsam nach Stromausfall

26/08/2009 - 20:30 von Edeltraud | Report spam
Hallo alle zusammen,

habe ja an einer Schule einen neuen Server 2008/64BIT eingerichtet.
AD, DHCP, DNS und WINS usw.
Die XP-Clients in die Domàne neu aufgenommen.
Hochfahren und User-Anmeldung hat einwandfrei funktioniert.

Jetzt hatten wir einen Stromausfall, an der ganzen Schule, plötzlich.
Server und alle Clients waren eingeschaltet.
Vorsorglich habe ich die Server dann vom Stromnetz genommen.
An die Clients habe ich leider nicht gedacht.

Nachdem Strom wieder da war haben sich die Clients blöderweise alle
allein wieder eingeschaltet, obwohl die Server noch down waren.
Habe die Clients dann manuell ausgeschaltet, runtergefahren.

Die Sserver wieder hochgefahren und jeden Client einzeln eingeschaltet.

Und jetzt kommt es, das Hochfahren bis in die Anmeldung dauert jetzt
fast 10 Minuten, die eigentliche User-Anmeldung funktioniert aber
einwandfrei und schnell wie vorher.

Habbe alle möglichen Einstellungen am Server überprüft, DHCP, DNS, WINS, AD
usw.
In den Logs stand nur ein unerwartetes runterfahren, sonst keine
Fehlermeldungen.

An jedem Client habe ich ein IPConfig /release ausgeführt und jeden Client
wieder einzeln eingeschaltet. hat nichts gebracht.
Das Hochfahren der Clients dauert nach wie vo ca. 10 Minuten.

Auf dem Server habe ich dann ein Ping auf einen Client gesetzt und den
Client dann eingeschaltet. Der Client antwortet erst mit einer IP kurz
bevor das Anmeldefenster erscheint.

Hat jemand noch einen Rat/Tipp dazu wie ich das Problem lösen/angehen kann.

MfG - Edeltraud
 

Lesen sie die antworten

#1 Edeltraud
27/08/2009 - 17:11 | Warnen spam
Problem gelöst.
Eine Gruppenrichtlinie muss irgendwie beschàdigt/veràndert worden sein,
von den OUs der Schule.
Nachdem ich herausgefunden hatte welche GPO das war habe ich diese gelöscht
und eine neue eingerichtet.
Ob die GPO durch den Stromausfall oder den MS-Patch der vorher auf den
Server installiert wurde beschàdigt/veràndert wurde konnte ich nicht
feststellen.
Fremdeinwirkung halte ich für ausgeschlossen, von aussen und innen.

Jetzt liegt die Hochfahrzeit wieder im Sekundenbereich.

Scheinen noch alle in den Ferien zu sein, oder?

MfG - Edeltraud


-
"Edeltraud" wrote:

Hallo alle zusammen,

habe ja an einer Schule einen neuen Server 2008/64BIT eingerichtet.
AD, DHCP, DNS und WINS usw.
Die XP-Clients in die Domàne neu aufgenommen.
Hochfahren und User-Anmeldung hat einwandfrei funktioniert.

Jetzt hatten wir einen Stromausfall, an der ganzen Schule, plötzlich.
Server und alle Clients waren eingeschaltet.
Vorsorglich habe ich die Server dann vom Stromnetz genommen.
An die Clients habe ich leider nicht gedacht.

Nachdem Strom wieder da war haben sich die Clients blöderweise alle
allein wieder eingeschaltet, obwohl die Server noch down waren.
Habe die Clients dann manuell ausgeschaltet, runtergefahren.

Die Sserver wieder hochgefahren und jeden Client einzeln eingeschaltet.

Und jetzt kommt es, das Hochfahren bis in die Anmeldung dauert jetzt
fast 10 Minuten, die eigentliche User-Anmeldung funktioniert aber
einwandfrei und schnell wie vorher.

Habbe alle möglichen Einstellungen am Server überprüft, DHCP, DNS, WINS, AD
usw.
In den Logs stand nur ein unerwartetes runterfahren, sonst keine
Fehlermeldungen.

An jedem Client habe ich ein IPConfig /release ausgeführt und jeden Client
wieder einzeln eingeschaltet. hat nichts gebracht.
Das Hochfahren der Clients dauert nach wie vo ca. 10 Minuten.

Auf dem Server habe ich dann ein Ping auf einen Client gesetzt und den
Client dann eingeschaltet. Der Client antwortet erst mit einer IP kurz
bevor das Anmeldefenster erscheint.

Hat jemand noch einen Rat/Tipp dazu wie ich das Problem lösen/angehen kann.

MfG - Edeltraud

Ähnliche fragen