Hochfrequenz-Abstrahlung

26/08/2007 - 12:31 von Arthur Hartig | Report spam
Hi, ich will mir einen auf Quartzoszillatoren basierenden (Rechteck-)
Funktionsgenerator bauen. Das Geràt soll zwei Quartze (32 und 24 MHz)
haben, deren Frequenz dann binàr und dekadisch herunter geteilt wird.
Das liefert zwar nur diskrete Frequenzwerte aber ist genau das was ich
möchte.
Jetzt mein Problem: Als ich die Schaltung aufem Steckbrett
aufgebaute, hab ich zufàllig mitbekommen, dass ich das Radio störe (is
son uralter Apperat, aber mit ner Analoganzeige der Senderstàrke).
Der 32MHz Quartz strahlt auf der 96MHz Oberwelle so stark, dass ich
damit bis zu 90% Senderstàrke erhalte! Auch in den Langwelligeren
Radiobereichen gibts Störungen. Als Antennen wirkten hauptsàchlich
die Kabel für die Versrgungsspannung. Meine Abschirm-Versuche waren
nich so ganz zufrieden stellend. :-(
In wie fern muss ich darauf achten was ich so an Störungen
aussende ? Oder kann ich die das einfach ignorieren? ...Und wenn
nicht: wie kann ich abschàtzen ob die Störung gering genug ist? Leider
fehlt mir in diesem Bereich jegliche Ausrüstung, so dass ich keine
Ahnung hab was auf den anderen Frequenzen passiert.

Hab schon überall rum gegoogelt, aber bin nicht wirklich schlauer
geworden.

Gruss Arthur
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph A. Schmid, dk5ras
26/08/2007 - 19:42 | Warnen spam
Arthur Hartig wrote:

Leider
fehlt mir in diesem Bereich jegliche Ausrüstung, so dass ich keine
Ahnung hab was auf den anderen Frequenzen passiert.



Sobald es im Nachbarzimmer bei einem normalen Kofferradio geeignet
ist, Rundfunk-Sender zu "plàtten", ist es als kritisch zu betrachten
und muß abgeschirmt und abgeblockt werden. Metallgehàuse,
Durchführungskondensatoren - das würde ich bei so einer giftigen
Schaltung auf jeden Fall empfehlen!

Ähnliche fragen