Hochwasser SituationsBericht

13/03/2009 - 02:07 von Robert Jakob | Report spam
Hallo zusammen,

bereits vor Jahren habe ich eine Anwendung zur Hochwasseraufzeichnung
gebastelt, die auch ganz brauchbar ist.

Nun möchte ich diese Anwendung mit Statistikdaten verbessern
und hoffe, daß mir hier jemand eine Anregung für eine sinnvolle
Lösung der folgenden Problemstellung geben kann.

Ich habe in einer Arbeitsmappe mit vielen Tabellen.

Für jede einzelne Mess-Station gibt es eine separate Tagelle innerhalb
dieser Arbeitsmappe und alle Berechnungen werden über VBA gesteuert.

Da gibt es z.B. eine Tabelle für den Rheinpegel :
Karlsruhe/Maxau, Speyer, Mannheim, Worms, Mainz, Bingen, Kaub, Koblenz
u.s.w.
Alle Tabellen sind gleich aufgebaut
In der Spalte A steht das Datum
In der Spalte B steht die Uhrzeit
In der Spalte C steht der Pegelstand.

Das Datum, die Uhrzeit werden über einen Button jeweils in die
unterste freie Zeile eingetragen und ich brauche dann den Wert
des Pegels, den ich per Telefon abfrage nur noch von Hand
in die jeweilige Zelle der Spalte C eintragen.
Sodann werden weitere Berechnungsformeln in der Zeile eingetragen,
die allerdings hier für diese Anfrage jetzt nicht so wichtig sind.

Nun möchte ich aus den Daten der alten Aufzeichnungen, ...

(in einer Tabelle sind etwa 500 Zeilen eingetragen,
in der anderen sind es 450 Zeilen und wieder eine andere
hat halt nur 250 Zeileneintràge.)

... einen SituationsBericht zeilenweise ganz nach willkürlich
rausfiltern nach dem Motto, was war damals.

Nehmen wir an, ich befinde mich mit dem Cursor in der
Tabelle "Koblenz" in einer Zeile mit einem Pegelstand von 600 cm,
links davon stehen dann wie schon zuvor erwàhnt:
das Datum in Spalte A und die Uhrzeit in Spalte B

Nun möchte ich gerne in eine Neue Tabelle mit Namen :
"SituationsBericht"
die Archivdaten der anderen Tabelle zu "Rate" ziehen und dort die
Pegelstànde der anderen Tabellen zum Zeitpunkt von Datum und Uhrzeit
eintragen lassen.

Eigentlich wàre das ein Klax, wenn es zum exakt gleichen Zeitpunkt
auch einen Eintrag in den anderen Tabelle gàbe,
denn dann könnte man ja einfach Application.vlookup verwenden.

Hinzu kommt dann noch meine Idee, die Zeit einsprechend der
Fließgeschwindigkeit und dem Kilometerabstand zurück zu drehen

Ich möchte nàmlich die Bewegung der Hochwasserwelle von
Oben, (Oberrhein( nach Unten, (Mittelrhein) darstellen.

Das will heißen, wenn ich über die Tabelle Koblenz abfrage, dann wàre
der Pegelstand von Mainz bei einer Entfernung von ca. 80-90 km und einer
angenommenen Fließgeschwindigkeit von 10 km pro Stunde um 9 Stunden
zurück zu rechnen.

Diese Berechnung oder Rückrechnung ist für mich kein Problem,

Zu diesem Zweck werde ich in den jeweiligen Tabellen dann
die derzeit freien Spalten O, P und Q als Hilfsspalten
in Betrieb nehmen und dort Datum und Uhrzeit als Zeitwert eintragen
und in die Spalte P dann der Pegelstand eintragen
In der Spalte Q könnte dann stehen ob der Stand steigend oder fallend war.

Was mir also fehlt ist eine Idee, wie man aus den Tabellen der
Oberrhein-Pegel den jeweiligen Pegelstand ohne ganz genaue
Datum und Zeitvorgabe abfragen kann.

Es könnte so sein, daß es in einer Tabelle z.B. Worms kaum EINTRÄGE
gibt, weil der Pegel weniger Infos liefert al die anderen Pegel und
dann ist es so, daß ich auch nicht immer alle Pegel gleichzeitig und
genau in der gleichen Sekunde anrufen kann.

(Für ansonsten Interessierte: Man braucht nur die Vorwahl der
Pegelstation und für alle Pegel ist die Telefonnummer gleich
diese lautet : 19429 z.B. also Koblenz ist : 0261-19429)

Mir fàllt da im Moment nur der Verweis, also Application.Lookup ein,
mit dem Nachteil, daß dieser Verweis halt immer den "nàchst höheren"
ZeitWert übernimmt.

Wenn allerdings, der nàchst höherer ZeitWert um viele Stunden
verschoben ist, dann wird mir nicht die Bewegung der "Welle"
angegeben die sich im Beispiel angenommen,
von Mainz nach Koblenz bewegt hat,
sondern eine völlig uninteressanter anderer Wert.

Wenn also der zurück berechnete Zeitwert, plus oder minus 3 Stunden
aufweist, dann sollen einfach nur 3 Sternchen *** angezeigt werden
weil der passende Wert nicht da ist.

Kann mir da jemand etwas anderes vorschlagen, damit meine
Abfrage diese FehlerQuelle etwas ausschaltet ?

Über Hinweise würde ich mich freuen.

MfG
Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd P
13/03/2009 - 06:23 | Warnen spam
Hallo Robert,

Fehlende Werte kannst Du ev. durch Interpolieren ergaenzen:
http://www.sulprobil.com/html/interpolate.html

Die Interpolation (im Gegensatz zu einem echt gemessenen Wert) wuerde
ich durch entsprechende Kennzeichnung erkennbar machen, z. B. durch
"~" oder Aehnliches. Vielleicht via Vergleich "if VLOOKUP <>
Interpolation" ...

Viele Gruesse,
Bernd

Ähnliche fragen