Forums Neueste Beiträge
 

hohe CPU-Last con lass.exe

26/01/2009 - 11:14 von Ruth Thieme | Report spam
Hi,

wir nutzen Exchange 2003 SP2 im Cluster (W2k003 EE SP2).

Seit dem Einspielen der Januar Security-Patches und (leider zusaetzlich)
dem Importieren von neuen Zertifikaten fuer IMAP und POP beobachten wir eine
hohe CPU-Last durch lsass.exe. Diese Last ist nicht sofort nach dem Reboot
vorhanden, sondern schaukelt sich langsam hoch.

Eine Idee dazu, beobachtet jemand ein aehnliches Verhalten?

Danke Euch
Ruth
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius \(MVP\)
26/01/2009 - 21:00 | Warnen spam
"Ruth Thieme" schrieb im Newsbeitrag
news:
wir nutzen Exchange 2003 SP2 im Cluster (W2k003 EE SP2).
Seit dem Einspielen der Januar Security-Patches und (leider zusaetzlich)
dem Importieren von neuen Zertifikaten fuer IMAP und POP beobachten wir
eine hohe CPU-Last durch lsass.exe. Diese Last ist nicht sofort nach dem
Reboot vorhanden, sondern schaukelt sich langsam hoch.




LSASS auf dem Cluster oder dem Domain Controllern ?
das ist der Kerndienst für Anmeldungen/Authentifizierung.
ich denke nicht, dass es was mit zertifikaten oder SecurityUpdates zu tun
hat. Mach doch mal nen NETSTATT oder Procmon, um den Prozess einzukreisen.
vielleicht probt euch da einer (Kennwort dictionary attack per POP3, IMAP,
OWA o.à.)


Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Wenn es die Zeit erlaubt, dann rufe ich auch an. Nummer/Mailadresse ?
:-) --

Ähnliche fragen