Hohe Prozessorlast (>30%) bei iTunes

23/04/2010 - 09:27 von Stefan Kohler | Report spam
Hallo,

erst einmal zur Ausgangslage: Ich habe hier ein MacBookPro 3,1 (Jan
2008) mit Intel C2D 2,4 GHz und 4GB.
iTunes (9.1) krallt sich da gerne so um die 30-35% Prozessorleistung
laut Aktivitàtsanzeige, was natürlich recht schnell den Lüfter zum
Röhren bringt. Sehr Unschön :-/
Dabei rippe ich aber keine CDs oder sonstwas, sondern höre lediglich
Internet-Radio.

Ich kann es nicht beschwören, bin mir aber recht sicher, dass dies erst
seit kurzem auftritt - das Update von 9.0.3 nach 9.1 Ende Màrz könnte so
ungefàhr diesen Zeitraum darstellen.
Ich schaue ja auch nicht stàndig nach der Auslastung, aber das
Anspringen des Lüfters ist schon ziemlich deutlich und wàre mir gewiss
schon früher (störend) aufgefallen.

Hat hier jemand àhnliches beobachtet? Oder (eher unwahrscheinlich) weiß
Abhilfe (außer iTunes nicht benutzen ;-) ?

Danke schonmal und Grüße,
Stefko

Hey Ho Let's Go
http://blognroll.com
49°0'32.94"N, 8°25'28.91"O
 

Lesen sie die antworten

#1 c7mra5ivl4t1vx3
23/04/2010 - 21:28 | Warnen spam
Hat hier jemand àhnliches beobachtet? Oder (eher unwahrscheinlich) weiß
Abhilfe (außer iTunes nicht benutzen ;-) ?



Ich habe seit 9.1 iTunes den Eindruck, dass iTunes ressourcenschonender
làuft, also CPU-Last weniger als 10 Prozent beim Musikhören.

Offensichtlich scheinst du die CPU-Last stàndig zu kontrollieren, ich
lasse sie mir mit MenuMeters stàndig anzeigen, und stelle ganz selten
mal fest, dass mal ein Prozess sich nicht beenden will und stàndig den
Prozessor bechàftigt, obwohl da nichts mehr los ist.
Mein Druckertreiber spinnt da manchmal, auch habe ich das schon bei
Excel im Rosetta-Modus beobachtet.

Ähnliche fragen