hoher load beim Kopieren in einer VM

17/06/2008 - 07:33 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

ich kopiere gerade unter VMware (im Ergebnis) von einer physischen
Platte auf eine andere. Der Rechner lahmt extrem, selbst in der
ssh-Shell muss man auf alles mögliche warten (nicht immer, manchmal geht
alles sehr schnell, aber zumeist).

Ich habe cp per renice und ionice gebàndigt. Dennoch zeigt top mir einen
load zwischen 3 und 4. Ich bin ratlos. Der load ist doch die "Anzahl" an
Prozessen in der run queue. Sind das nicht nur die Prozesse, die bei
top und ps mit "R" bezeichnet sind?

Wenn ich mir mit
ps | awk '$3~"R" {print}'
die Prozesse dieses Status anzeigen lasse, dann sind das meist nur zwei
oder drei - und das sind dann typischerweise ps und awk... pdflush
taucht auch manchmal auf.

Wie kann es sein, dass bei nur einem belastenden Prozess (cp) der load
so hochgeht? Werden Prozesse im Status "D" da mitgezàhlt? Dann kàme noch
kjournald hinzu - aber dessen Instanzen haben in knapp einer Stunde zwei
bzw. null Sekunden kumulierte CPU-Zeit verbraucht. Klingt nicht nach
einem messbaren load-Beitrag. Oder geht da nicht die CPU-Zeit, sondern
die I/O-Wartezeit ein?


CU

Hauke
 

Lesen sie die antworten

#1 Hauke Laging
17/06/2008 - 08:40 | Warnen spam
Ingrid schrieb:

ich kopiere gerade unter VMware (im Ergebnis) von einer physischen
Platte auf eine andere.



Bemerkenswert ist auch, dass der Host inzwischen einen load von 20 hat.
Und das, obwohl der VMware-Prozess das einzige ist, das ernsthaft
arbeitet. Es gibt einige D-Prozesse, vor allem kjournald und pdflush.
Aber das sind allenfalls fünf, nicht 15 bis 20, wie der load vermuten làsst.


CU

Hauke

Ähnliche fragen