Höhere Geschwindigkeit durch WLAN-Bridge?

15/08/2008 - 15:43 von Markus Donath | Report spam
Der T-Techniker sagte mir, mit den WLAN-Modulen in den Notebooks und
auch mit WLAN-USB-Sticks könnte man die VDSL-Geschwindigkeiten nicht
erreichen, das ginge nur mit einer WLAN-Bridge.

Stimmt das und wenn ja, warum?

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas
15/08/2008 - 16:29 | Warnen spam
Markus Donath schrieb:
Der T-Techniker sagte mir, mit den WLAN-Modulen in den Notebooks und
auch mit WLAN-USB-Sticks könnte man die VDSL-Geschwindigkeiten nicht
erreichen, das ginge nur mit einer WLAN-Bridge.

Stimmt das und wenn ja, warum?



Ich hoffe, meine Erklàrung ist so weit richtig:

Gegeben sind folgende Datenübertragungsraten:
1. WLAN-USB-Stick nach Norm IEEE 802.11g: bis 54 Mbps
2. aktuelle DSL-Technik (Endkunden): bis 16 Mbit/s down

Rechenweg:

54 Mbyte/s * 8 = 432 Mbit/s,
das ist das 27fache der maxmialen Brutto-Datenübertragungsrate eines
deutschen DSL-Anschlusses beim Endkunden.

Die Berechnung mit Bruttowerten kann immer nur theoretisch sein, denn
die maximale Datenrate enthàlt auch den Verkehr für die Protokolldaten
und könnte nur unter absolut optimalen Bedingungen (die man nie haben
wird) erreicht werden. Dennoch ist der Faktor 27 aussagekràftig. Du
kannst also sogar noch weitere Datenverbindungen unterhalten und kannst
trotzdem die komplette DSL-Breite ausnutzen.

Warum der T-elekomiker die WLAN-Bridge erwàhnen muss verstehe ich nicht
so ganz, denn die setzt eine dedizierte Verbindung voraus. Informationen
auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bridging_Mode

Gruß

Andreas

Ähnliche fragen