Forums Neueste Beiträge
 

home-Verzeichnis aufräumen

20/03/2011 - 11:51 von Karsten Brand | Report spam
Hallo,

ich möchte mein home-Verzeichnis etwas ausmisten. Nun stellt sich mir
aber die Frage welche Verzeichnisse ich noch benötige und welche nicht.
Die Liste mit den .* Verzeichnissen ist mit der Zeit recht lang geworden
und ich vermute auch, dass dort Verzeichnisse darunter sind, von Pakten
die nicht mehr auf meinem Debian installiert sind. Gibt es eine
Möglichkeit die Überflüssigen zu finden oder diese vielleicht sogar mit
einen Tool zu entfernen?
Mir ist auch aufgefallen das in Verzeichnissen wie z.B. des Flashplayers
viele Informationen abgelegt werden über besuchte Seiten etc., dem würde
man mit einem Cronjob noch Herr werden, gibt es da denn auch noch
Andere, welche auch sehr "sammelfreudig" sind?
Ziele dieser Aktion ist Regelmàßig ein Backup erstellen zu können mit
den nur wirklich benötigten Dateien und Verzeichnissen.

bye
Karsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
20/03/2011 - 12:58 | Warnen spam
Hallo, Karsten,

Du meintest am 20.03.11:

ich möchte mein home-Verzeichnis etwas ausmisten. Nun stellt sich mir
aber die Frage welche Verzeichnisse ich noch benötige und welche
nicht. Die Liste mit den .* Verzeichnissen ist mit der Zeit recht
lang geworden und ich vermute auch, dass dort Verzeichnisse darunter
sind, von Pakten die nicht mehr auf meinem Debian installiert sind.
Gibt es eine Möglichkeit die Überflüssigen zu finden oder diese
vielleicht sogar mit einen Tool zu entfernen?



Beginn die Arbeit mit "ncdu", hier z.B.

ncdu -x /home

Dann siehst Du, welches (Unter-)Verzeichnis Platz frisst.

Was "überflüssig" ist, das ist eine sehr komplizierte Entscheidung (wie
auch im echten Leben); Jàger und Sammler sind da sehr màkelig.

Ziele dieser Aktion ist Regelmàßig ein Backup erstellen zu können mit
den nur wirklich benötigten Dateien und Verzeichnissen.



Beschàftige Dich anschliessend mit "rsnapshot"; damit kannst Du
platzsparend ein vielstufiges Backup anlegen und eventuelle
Fehlentscheidungen komfortabel korrigieren.

Ansonsten: Plattenplatz ist inzwischen recht günstig geworden; wie teuer
würde für Deinen Rechner eine Platte mit doppelter Kapazitàt sein?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen