hooks wie, wohin?

22/12/2007 - 12:24 von Albrecht Mehl | Report spam
Auf der Seite

http://de.opensuse.org/Pm-utils

heißt es im zweiten Absatz 'Basisaufbau':


Diese Skripte unter /etc/pm/hooks werden in alphabetischer Reihenfolge
mit dem Parameter suspend (Suspend to RAM) oder hibernate (Suspend to
Disk) aufgerufen. Sobald alle hooks ausgeführt wurden, wird die Maschine
in den Schlaf geschickt.

=
Etwa in der Mitte der Seite heißt es im Absatz 'Erstellen eigener hooks':

==
Wenn Sie für ihre Konfiguration wàhrend suspend / hibernate bestimmte
Dinge vornehmen wollen, können Sie einfach einen eigenen hook unter
/etc/pm/sleep.d oder /etc/pm/power.d erstellen. Die hooks in diesen
Ordnern werden wàhrend dem Schlafenlegen in alphabetischer Reihenfolge
und beim Aufwecken in umgekehrter Richtung ausgeführt.

==
Bei mir in einem opensuse 10.3 System gibt es bisher keinen Ordner
/etc/pm/hooks; außerdem werden in den beiden Zitaten unterschiedliche
Speicherorte genannt, und wie man dem hook die Parameter mitgibt, ist
mir auch unbekannt. Daher die Frage:

Ich möchte einen hook, der nur aus dem Aufruf eines Skriptes nach dem
Motto /opt/dingsskript besteht, ausschließlich für das
Aufwachen nach suspend-to-disk (= thaw) einrichten; er soll also
_nicht_ bei dem suspend-to-disk (=hibernate) selbst ausgeführt
werden. Was - möglichst genau - sollte ich wohin stellen?

Vielen Dank im voraus

A. Mehl
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich Walcher
23/12/2007 - 01:36 | Warnen spam
Albrecht Mehl wrote:

Auf der Seite

http://de.opensuse.org/Pm-utils

heißt es im zweiten Absatz 'Basisaufbau':

>
Diese Skripte unter /etc/pm/hooks werden in alphabetischer Reihenfolge
mit dem Parameter suspend (Suspend to RAM) oder hibernate (Suspend to
Disk) aufgerufen. Sobald alle hooks ausgeführt wurden, wird die Maschine
in den Schlaf geschickt.

=>
Etwa in der Mitte der Seite heißt es im Absatz 'Erstellen eigener hooks':

==>
Wenn Sie für ihre Konfiguration wàhrend suspend / hibernate bestimmte
Dinge vornehmen wollen, können Sie einfach einen eigenen hook unter
/etc/pm/sleep.d oder /etc/pm/power.d erstellen. Die hooks in diesen
Ordnern werden wàhrend dem Schlafenlegen in alphabetischer Reihenfolge
und beim Aufwecken in umgekehrter Richtung ausgeführt.

==>
Bei mir in einem opensuse 10.3 System gibt es bisher keinen Ordner
/etc/pm/hooks; außerdem werden in den beiden Zitaten unterschiedliche
Speicherorte genannt, und wie man dem hook die Parameter mitgibt, ist
mir auch unbekannt. Daher die Frage:

Ich möchte einen hook, der nur aus dem Aufruf eines Skriptes nach dem
Motto /opt/dingsskript besteht, ausschließlich für das
Aufwachen nach suspend-to-disk (= thaw) einrichten; er soll also
_nicht_ bei dem suspend-to-disk (=hibernate) selbst ausgeführt
werden. Was - möglichst genau - sollte ich wohin stellen?

Vielen Dank im voraus

A. Mehl



Ich hab's gerade ausprobiert:
Das gewünschte hook-Skript muß nach /etc/pm/sleep.d, dann wird es sowohl
beim Einfrieren als auch beim Auftauen aufgerufen. Da hat sich offenbar
einiges mit den Versionen geàndert, und die Dokumentation stimmt nicht
mehr.
Die Unterscheidung zw. hibernate und thaw muß im Skript erfolgen (das ja mit
einem dieser beiden Parameter aufgerufen wird).

Skript-Schema:

#! /bin/sh
case $1 in
hibernate)
Kommando_das_beim_Einfrieren_laufen_soll
;;
thaw)
Kommando_das_beim_Auftauen_laufen_soll
;;
esac

Konkreteres Beispiel, wenn etwa jedesmal beim thaw das Netzwerk neu
gestartet werden soll:

#! /bin/sh
case $1 in
hibernate)
;;
thaw)
rcnetwork restart
;;
esac

Das Beispiel soll nur dem Verstàndnis dienen! Anschauungsmaterial für solche
Skripte findet man z.B. in /etc/init.d.

Schöne Feiertage, ich bin dann einige Tage auswàrts und offline,
Ulrich Walcher

Ähnliche fragen