Forums Neueste Beiträge
 

Hörhilfe selbst bauen

23/12/2007 - 20:58 von Falk Willberg | Report spam
Ich bin dabei, für einen > 80 Jahre alten Verwandten, eine Hörhilfe zu
bauen.
Er hat ein modernes Hörgeràt, das er aber nicht tràgt, weil er "von der
Batterie am Kopf Schmerzen in den Augen" bekommt. Das
Rückkopplungspfeifen hört man in der ganzen Wohnung, er nicht.

Ich stelle mir vor, ein Kàstchen mit Micro, Batterie und Elektronik zu
bauen, das er sich um den Hals hàngt und mit einem Ohrstöpsel benutzt.

Kann mir jemand noch Hinweise bzgl. Frequenzgang, geeigneter Microfone
etc. geben?

Falk
P.S.: Der Versuch, den Umgang mit dem Geràt zu üben, ist bereits
fehlgeschlagen.
Bevor ich weiter über die Ursache der Schmerzen diskutiere, baue ich
lieber selbst, Winterabende sind ja lang.
Daß es sich bei meinem Vorhaben um grobe Fahrlàssigkeit handelt, ich
mehrere Straftaten begehe und mein Opfer sterben und sein Haus abbrennen
wird, ist mir klar ;-)
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
24/12/2007 - 00:07 | Warnen spam
"Falk Willberg" schrieb im Newsbeitrag
news:
Ich bin dabei, für einen > 80 Jahre alten Verwandten, eine Hörhilfe zu
bauen.
Er hat ein modernes Hörgeràt, das er aber nicht tràgt, weil er "von der
Batterie am Kopf Schmerzen in den Augen" bekommt. Das
Rückkopplungspfeifen hört man in der ganzen Wohnung, er nicht.

Ich stelle mir vor, ein Kàstchen mit Micro, Batterie und Elektronik zu
bauen, das er sich um den Hals hàngt und mit einem Ohrstöpsel benutzt.

Kann mir jemand noch Hinweise bzgl. Frequenzgang, geeigneter Microfone
etc. geben?




Willst du ein altes Hoergeraet :-)

Du hast Platz und kein Batterieproblem,
ein einfacher Verstaerker und Elektretmikrophon ist kein Problem
und entspricht den uralten Hoergeraeten ohne irgendwelche
adaptive Frequenzgangkorrekturen,
allerdings auch von der Benutzungsqualitaet (die so mies war,
dass es niemand tragen wollte).
Theoretisch koennte man den Frequenzgang, den er heute hoert,
ermitteln und ein Equalizer passt das gegenlaeufig an, aber
das taugt erfahrungsgemaess auch wenig.
Stand der Technik ist wohl ein uC, der das aktuelle Spektrum
ermittelt, und die Filter adaptiv einstellt. Das kannst du nicht
bauen, dein Hoerhilfsmittel wird also schlechter als das, was
bei ihm schon nicht taugt.

Hatte Pollin nicht gerade so eine 'Hoerhilfe' fuer kleines Geld
im Angebot, so winzig wie ein Hoergeraet, so simple Technik wie
du sie bauen willst?
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen