Hört die Scheiße denn nie auf...

07/12/2008 - 07:21 von Hauke Laging | Report spam
Guten Morgen,

schön, dass ich wieder mit Euch kommunizieren kann, haha. Das ging
zwischendurch nàmlich nicht, aber das hat sich der eine oder andere
bestimmt schon gedacht.

Angetrieben von einem kleinen Ärgernis habe ich heute endlich meine
Faulheit überwunden und wollte mal mein openSUSE von 10.3 auf 11.0
updaten (ja, ja, in ein paar Tagen kommt die nàchste DVD...).

Gute Gelegenheit, mal ein Backup auf ein anderes Medium zu machen,
man wird ja klüger im Laufe der Zeit.

Erste Ernüchterung - Update von i386 auf x86_64 geht nicht. Dafür
gibt es sicher keinen guten Grund, aber egal. Schnell
durchkalkuliert und für Neuinstallation entschieden.

Meine Platte sah etwa so aus:

sda1 - 20 GiB - ungenutzt (Windows-Reserve zum Civ-Spielen)
sda2 - 5 GiB - Servicelinux
sda3 - 40 GiB - erweiterte Partition
sda4 - 50 GiB - Backup (am Ende der Platte)
sda5 - 200 MiB - /boot
sda6 - 10 GiB - LVM (OS)
sda7 - 1 GiB - Swap
sda8 - 20 GiB - LVM (Daten)
sda9 - 500 MiB - Überbleibsel

sda5-sda9 lagen womöglich nicht in dieser Reihenfolge auf der Platte.

Ich habe dann sda5 und sda6 gelöscht (genug RAM...), eine
entsprechend größere Partition für LVM angelegt, ein LV für /, eins
für /tmp und dann eine Stunde lang der Softwareauswahl gefröhnt.
Irgendwann auf "Installieren geklickt". YaST legt los. Etwa drei
Sekunden lang, dann geht er krachen: sda-bla konnte nicht, wollte
nicht, rumms, Abbruch. Vor meinem geistigen Auge schwindet eine
Stunde Softwareauswahl auf Grund eines ("sicherlich belanglosen",
haha) Fehlers dahin.

Also YaST neu gestartet. Ich kürze an dieser Stelle mal ab. Meine
Platte sieht jetzt so aus:

sda1 - 20 GiB - ungenutzt (Windows-Reserve zum Civ-Spielen)
sda2 - 5 GiB - Servicelinux
sda3 - 40 GiB - erweiterte Partition
sda4 - 50 GiB - Backup (am Ende der Platte)
sda5 - 200 MiB - /boot
sda6 - 500 MiB - Überbleibsel

Wie sinnlos, ich hab ja 'n Backup. Aber wie kaputt muss man
eigentlich sein, um in einer Installationsroutine die falsche
Partition platt zu machen, nachdem man vorher noch schön angezeigt
hat, in welcher Reihenfolge gelöscht und angelegt werden soll? So
was darf man doch keinem erzàhlen. Seit wie vielen Jahren gibt es
dieses Tool?

Bitte mal weniger Gras rauchen beim Entwickeln produktiver
Bezahlsoftware. Danke.


Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
07/12/2008 - 08:56 | Warnen spam
Hallo,

Hauke Laging wrote:
Erste Ernüchterung - Update von i386 auf x86_64 geht nicht.
Dafür gibt es sicher keinen guten Grund, aber egal.



Natuerlich gibt es dafuer einen gutn Grund. Wenn du die Architektur
wechselst (und das tust du in diesm Augenblick, auch wenn beide auf
der selben Hardware laufen), dann ist das kein Update. Aufgrund der
reichlichen Fehlermoeglichkiten wird ein Architekturwechsel ohne
Neuinstalation AFAIK auch von *keiner* Distribution unterstuetzt.

Dein "Partitionierungsproblem" habe ich mir jetzt nicht naher angesehen,
aber da mir derartige Probleme bei SuSE bisher immer fremd gewesen sind,
zweifele ich etwas, ob deine Beschreibugn wirklich so stimmt und auch
vollstaendig ist ...

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen