host -l

19/01/2008 - 21:49 von Cyrus Kriticos | Report spam
Spinnen die Amis?


"60.000 Dollar Strafe für DNS-Abruf"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/102076

Auszug:
"Der Anti-Spam-Aktivist David Ritz ist von einem Gericht im US-Bundesstaat
North Dakota zur Zahlung von insgesamt 60.000 US-Dollar und zur Übernahme
von Anwaltskosten verurteilt worden. Sein Vergehen: Er benutzte den
UNIX-Befehl "host -l" und stieß damit einen Zonentransfer beim DNS-Server
der Firma Sierra Corporate Design an. Der Server rückte auf diesen Befehl
hin die Informationen bereitwillig heraus, und damit die komplette interne
Adress- und Namensstruktur von Sierra. Nach eigenen Angaben ist die Firma
spezialisiert auf Webhosting und Internet-Services."
[...]



"spezialisiert auf Webhosting und Internet-Services" *lol*


Best regards | Be nice to America or they'll bring democracy to
Cyrus | your country.
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zietz
19/01/2008 - 23:16 | Warnen spam
Cyrus Kriticos schrieb:

"60.000 Dollar Strafe für DNS-Abruf"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/102076



Auch nett: "[...] Ritz sei also als Hacker einzustufen, schließlich sei
der Befehl "host -l" dem normalen Anwender nicht bekannt."
Dass hier also ja keiner einen Befehl oder eine Kommandozeilenoption
verwendet, die dem "normalen Anwender" nicht bekannt ist. Sonst werdet
Ihr noch zum Hacker.

CU Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.com.ar/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x6DA025CA

Ähnliche fragen