HP Business Inkjet 1000: Druck verweigert weil Tinte abgelaufen?

15/11/2014 - 11:30 von Michael Lange | Report spam
Hallo Liste,

seit einigen Tagen macht mein Drucker Zicken, die ich sonst eigentlich
nur aus der Windows-Welt kannte:
In der Hoffnung, so dem Eintrocknen der Druckköpfe vorbeugen zu können
habe ich mir hier einen Cron-job eingerichtet, der alle zwei Tage beim
Hochfahren eine Testseite drucken làsst (der Drucker ist ansonsten
beileibe nicht tàglich in Gebrauch).

Seit ein paar Tagen passiert es jetzt regelmàssig, dass der Druck
verweigert wird, alle Warnlichter am Drucker blinken nur böse, sonst geht
nichts mehr. Ich habe dann vor lauter Verzweiflung sogar mal ein selbst
schon abgelaufenes System aus Redmond gestartet, das mir beim Versuch zu
drucken auch sofort mitteilte, dass die gelbe Tinte abgelaufen sei,
inklusive Link zum HP-Onlineshop :-)
Der Witz ist jetzt, von Mr. Gates & Co. kann der Drucker das eigentlich
nicht wissen, die entsprechende Stelle im Druckertreiber (SET TIMESTAMP)
hatte ich stillgelegt, das war auch noch so.

Jedenfalls, aus meiner Windows Erfahrung wusste ich noch, man kann den
Drucker wieder zum laufen bekommen, wenn man die Systemzeit ein paar
Jahre zurückdreht, den Drucker aus- und wieder einschaltet und dann
erneut druckt. Und das funktioniert jetzt offenbar auch tatsàchlich hier
mit Wheezy!
Ich habe in den Logs zwar nichts dazu gefunden, vermute jetzt deshalb
aber stark, dass es tatsàchlich daran liegt, dass der Drucker seit ein
paar Tagen vom System die Zeit mitgeteilt bekommt...
Ich hatte ursprünglich eine àltere Version von Hplip am System vorbei
installiert (eine Version aus ich glaube Squeeze hatte mal Probleme
gemacht), ich habe diese jetzt wieder ersetzt durch die aus den Repos,
daran liegt es aber nicht, hàtte mich auch gewundert, da die Hplip von
mir ja nicht upgedatet wurde. Evtl. wurde zuletzt mit einem apt-get
upgrade eine neuere Cups Version installiert, daran kann ich mich offen
gestanden nicht mehr erinnern.

Kann jemand meine Vermutung bestàtigen (oder wiederlegen) und vor allem
einen Tipp zur Abhilfe geben?

Vielen Dank

Michael


.-.. .. ...- . .-.. -. --. .- -. -.. .--. .-. ... .--. . .-.

You're dead, Jim.


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/2014111611...d311d26627@freenet.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Lange
30/11/2014 - 13:00 | Warnen spam
Alsd, für's Archiv:

Nach einigen Versuchen mit die-Uhr-zurückdrehen hat sich gezeigt, dass
meine Vermutung richtig war, "im Jahr 2010" z.B. hat der Drucker
gearbeitet.

Ich habe jetzt nach einigem Suchen die schuldige Datei gefunden, es ist
/usr/lib/cups/filter/hpcups aus dem Paket printer-driver-hpcups. "Einigem
Suchen" wohl deshalb v.a. weil ich vergeblich in den Dateien aus den
hplip-* Paketen gesucht hatte.

Jedenfalls, wenn man mit dem Hexeditor /usr/lib/cups/filter/hpcups
durchsucht, findet sich die Zeichenkette "SET TIMESTAMP", und wenn ich
daraus so etwas wie "SET TIMESTAMX" mache, funktioniert der Druck
wieder :-)

Schönen Sonntag noch!

Michael

.-.. .. ...- . .-.. -. --. .- -. -.. .--. .-. ... .--. . .-.

There is an old custom among my people. When a woman saves a man's
life, he is grateful.
stardate 4211.8.


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen