HP Drucker

06/09/2007 - 12:21 von Joachim Schreibmaier | Report spam
Hallo,

Ich kàmpfe schon seit làngerer Zeit bei der Installation eines HP Druckers
(HP Business Inkjet 1200d). Dieser ist der einzige, welcher noch einen
Parallel-Anschluss besitzt. Da ich auf einem Rechner ein altes DOS-Programm
ausführen möchte und der bisherige Drucker (HP Deskjet 970) den Geist
aufgegeben hat, muss ich nun eine Lösung dafür finden. Ich habe bereits von
der HP-Seite den "angeblich" DOS Treiber heruntergeladen, jedoch
funktioniert dies leider nicht. Er kann beim Starten von DOS den Port LPT1
nicht initialisieren. Wenn ich zB ein dir > lpt1 absetze, druckt er mir eine
Zeile mit kryptischen Zeichen aus.

Ist da so ein Unterschied vom Zeichensatz vom alten zum neuen? Hat jemand
einen Tipp wo hier das Problem ist bzw. was ich machen kann?

mfg
Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Tacke
06/09/2007 - 12:56 | Warnen spam
Joachim Schreibmaier wrote:
Hallo,

Ich kàmpfe schon seit làngerer Zeit bei der Installation eines HP Druckers
(HP Business Inkjet 1200d). Dieser ist der einzige, welcher noch einen
Parallel-Anschluss besitzt. Da ich auf einem Rechner ein altes DOS-Programm
ausführen möchte und der bisherige Drucker (HP Deskjet 970) den Geist
aufgegeben hat, muss ich nun eine Lösung dafür finden. Ich habe bereits von
der HP-Seite den "angeblich" DOS Treiber heruntergeladen, jedoch
funktioniert dies leider nicht. Er kann beim Starten von DOS den Port LPT1
nicht initialisieren. Wenn ich zB ein dir > lpt1 absetze, druckt er mir eine
Zeile mit kryptischen Zeichen aus.

Ist da so ein Unterschied vom Zeichensatz vom alten zum neuen? Hat jemand
einen Tipp wo hier das Problem ist bzw. was ich machen kann?



Hallo Joachim,
schönes Geràt - aber das Vorhandensein einer Parallelschnittstelle sagt
nichts über die DOS-kompatibilitàt aus. Die Produkt Webseite:
<http://h10010.www1.hp.com/wwpc/at/d...9.html>
enthàlt unter den unterstützten Betriebssystemen kein DOS.

Die Druckersprache ist PCL3 mit HPA, Zitat aus dem Prospekt:
<http://h20195.www2.hp.com/V2/pdf/59...EE.pdf>

• Die HP High Performance Architecture (HPA™) nutzt intelligent Ressourcen
sowohl des PCs als auch des Druckers, um die Druckauftràge schneller zu
verarbeiten.

Das heisst die "Intelligenz" des Druckers besteht zum Teil aus dem Treiber,
den es für DOS nicht gibt.

Falls dein Programm auf einem Windows Rechner mit DOS Emulation làuft,
kannst du es mit einer Freigabe des Druckers und einer Verknüfung der LPT1
Schnittstelle mit der Freigabe versuchen.
Z.Bsp in einer Batch-datei

@echo off
Net use lpt1 \\deinRechner\DerExakteFreigabeNamesDesDruckers
DOSProg.exe

HTH

Grüße
Matthias

Ähnliche fragen