HP LaserJet M1522N friert ein

05/09/2011 - 11:36 von Eckart Kühne | Report spam
Hallo,

vielleicht hat jemand eine gute Idee.

Ich habe einen HP LaserJet M1522N, der nach einer Zeit des
Eingeschaltet-Seins einfriert. Es kann sein, dass dies erst im
Energiespar-Schlafzustand passiert oder auch mitten in der Benutzung.
Die Zeit dafür ist unregelmàßig, aber 10 min. können reichen. Ggf.
geht auch gleich nach dem Einschalten nichts los.

Offenbar ist dieses Problem bei mir nicht einzigartig, denn es gibt in
(Englisch-sprachigen) Foren Beitràge, die genau das beschreiben. Als
mögliche Reparaturmethode wird angegeben, die "formatter"-Platine bei
ca. 200 °C zu "backen":

http://www.fixyourownprinter.com/fo...aser/63535

Das erscheint mir aber sehr gewagt und abenteuerlich.


Auf

http://www.fixya.com/support/r89767...tart_blank

steht zu lesen, dass HP bis 31.12.2011 kostenlos die Platine tauscht,
wenn der Drucker vor dem 01.01.2010 gebaut wurde. Allerdings ist mir
die Kontaktmöglichkeit unklar:

"You simply need to contact HP at 1-800 HPINVENT"

(Die neueste Firmware habe ich einprogrammiert.)
Hat jemand Erfahrungen, wie das bei uns in Dt. erfolgt?

Vielen Dank für Hilfe.


Viele Grüße

Eckart.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stephan Gerlach
10/09/2011 - 17:47 | Warnen spam
Eckart Kühne schrieb:

Ich habe einen HP LaserJet M1522N, der nach einer Zeit des
Eingeschaltet-Seins einfriert.



Wie genau hat man sich das vorzustellen? Verharrt der Drucker im
aktuellen Modus, d.h. alle LED-Leuchten sowie die Anzeige im
Drucker-Bedienfeld bleiben im momentanen Status "stehen" und sind durch
keinerlei Benutzereingaben zu àndern? Eben so wie bei einem Computer.

Es kann sein, dass dies erst im
Energiespar-Schlafzustand passiert oder auch mitten in der Benutzung.
Die Zeit dafür ist unregelmàßig, aber 10 min. können reichen. Ggf.
geht auch gleich nach dem Einschalten nichts los.



Bedeutet das, daß er nicht auf den Einschalt-Knopf reagiert?

Offenbar ist dieses Problem bei mir nicht einzigartig, denn es gibt in
(Englisch-sprachigen) Foren Beitràge, die genau das beschreiben. Als
mögliche Reparaturmethode wird angegeben, die "formatter"-Platine bei
ca. 200 °C zu "backen":

http://www.fixyourownprinter.com/fo...aser/63535

Das erscheint mir aber sehr gewagt und abenteuerlich.



Vor einiger Zeit habe ich durch Zufall per Google schonmal was von
"Hardware backen" im Zusammenhang mit Grafikkarten gelesen, wobei es
dort um fehleranfàllig gewordene Grafikkarten ging.

Die Standard-Tips hast du bereits probiert:
- andere Steckdose?
- anderes Netzkabel probieren?
- anderen USB-Anschluß probieren (sofern über USB angeschlossen)?
- anderes USB-Kabel probieren?

Wobei bei der genannten Fehlerbeschreibung ein USB-Fehler eher
unwahrscheinlich wàre, also das mit der Platine stimmen könnte.

"You simply need to contact HP at 1-800 HPINVENT"

(Die neueste Firmware habe ich einprogrammiert.)
Hat jemand Erfahrungen, wie das bei uns in Dt. erfolgt?



Na ich würde eine der Möglichkeiten hier
<http://www8.hp.com/de/de/contact-hp...t.html> probieren?
Ich würde vermutlich "HP anrufen" und/oder "Email an HP" probieren.


Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.


gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)

Ähnliche fragen