HP Officejet Pro 8x00 vs. Kyocera FS-C5100DN

18/06/2009 - 23:33 von Christian Curth | Report spam
MoinMoin,

ich bin z.Z. auf der Suche nach einem Drucker, der folgende Ansprüchen
gerecht wird:
- 100-500 Seiten pro Monat in S/W und Farbe (A4)
- zu drucken: Texte, Diagramme, selten Fotos (Epson Stylus Photo 2100
vorhanden)
- integrierte Duplex- & Netzwerkfunktionalitàt
- Foliendruck möglich
- Folgekosten sollten einen nicht auffressen

Erst stand ein Kyocera FS-C5100DN zur Wahl (ca. 500.- EUR), aber auf
Druckerchannel bin ich noch auf die 8000er Officejets gestoßen, die für
weniger Geld eine bessere Ausstattung mitbringen (HP OJ Pro 8500) und
anscheinend àhnliche Folgekosten produzieren.

Der Farblaser wàre meine Wahl u.a. wegen der wischfesten Drucke und weil
ich Laserdruckern eher das Druckvolumen zutraue. Zudem habe ich bereits
mit einem Epson B-500DN gearbeitet und war in einigen Aspekten wenig vom
Geràt überzeugt.

Andererseits liest sich der Testbericht bei Druckerchannel nicht so
schlecht und die Aussicht auf ADF und Fax sind recht verlockend.

Kann mir hier jemand noch Argumente für oder gegen eines der Geràte
liefern? Bzw. kennt jemand evtl. noch ein anderes alternatives Geràt?

TIA,
Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Müller
19/06/2009 - 11:54 | Warnen spam
Christian Curth schrieb:
MoinMoin,

ich bin z.Z. auf der Suche nach einem Drucker, der folgende Ansprüchen
gerecht wird:
- 100-500 Seiten pro Monat in S/W und Farbe (A4)
- zu drucken: Texte, Diagramme, selten Fotos (Epson Stylus Photo 2100
vorhanden)
- integrierte Duplex- & Netzwerkfunktionalitàt
- Foliendruck möglich
- Folgekosten sollten einen nicht auffressen

Erst stand ein Kyocera FS-C5100DN zur Wahl (ca. 500.- EUR), aber auf
Druckerchannel bin ich noch auf die 8000er Officejets gestoßen, die für
weniger Geld eine bessere Ausstattung mitbringen (HP OJ Pro 8500) und
anscheinend àhnliche Folgekosten produzieren.



Wenn man mal von der HP-typischen Softwarkatastrophe absieht, ist der
Photosmart C7280 All-in-One (6-Farb-Drucker) für 299,- Euro bei
Mediamarkt (Dezember 2008) durchaus zu empfehlen. Dazu gibt's nàmlich
ein CISS-System (externe Tintentanks. Die gibt's im Netz und nicht beim
Mediamarkt) für rund 35,- Euro inclusive 1200 ml Tinte (200 ml pro
Farbe). Das ist billiger als ein kompletter Satz Originalpatronen. Habe
schon Tinte nachgekauft. Für Originalpatronen hàtte ich mittlerweile gut
800,- Euro ausgegeben. Tatsàchlich nur nur 50,- Euro und es ist noch
reichlich übrig. Neben drucken kann das das Geràt auch noch scannen,
ohne Computer kopieren und faxen sowie direkt von Speicherkarten aus
z.B. Fotos drucken. Obwohl ich die größten Druckjobs im Qualitàtsmodus
mit vollflàchen Farbfotos (über 2000 Seiten) machte, braucht die Kiste
mit meiner Konfiguration nur für 2,5 ct/Seite Tinte. Die Kiste hat
nàmlich ein sehr gutes Tintenmanagement. Die "überschüssige" Tinte wird
zurück in die Patrone und nicht einen "Abfallbehàlter" gepumpt. Mir ist
noch keine einzige Düse eingetrocknet. Das Spülsystem scheint also
höchst effizient zu sein. Nervt allerdings auch manchmal, wenn es "ewig
spült" statt den Auftrag endlich zu Papier zu bringen. Aber man kann gut
damit leben. Eingetrocknete Düsen ergàben jedenfalls deutlich größeren
Ärger.

An Schnittstellen ist enthalten WLAN, LAN, (Bluetooth weiß ich nicht
sicher) und USB. Der Schnellschreibmodus verdient seinen Namen und
liefert immernoch saubere und gut lesbare Ergebnisse ab, weshalb ich den
als Default eingestellt habe. 6-Farb-Tintendruck hàngt qualitàtsmàßig
wahrscheinlich jeden Laserdrucker dieser Preisklasse locker ab.

Der Farblaser wàre meine Wahl u.a. wegen der wischfesten Drucke und weil
ich Laserdruckern eher das Druckvolumen zutraue.



Solltest dir wirklich mal die neuesten Tintendruckergenerationen zeigen
lassen. Und dann vor allem die Farbergebnisse mit denen der Laserdrucker
àhnlicher Preisklasse miteinander vergleichen.

Zudem habe ich bereits
mit einem Epson B-500DN gearbeitet und war in einigen Aspekten wenig vom
Geràt überzeugt.



Die Epson-Leute verstehe ich nicht. Technisch hàtten sie mit der
Piezotechnik eigentlich die Nase weit vorn. Und dann bauen sie solch
anfàlliges Zeug damit und lassen sich HP die Butter vom Brot nehmen.

Andererseits liest sich der Testbericht bei Druckerchannel nicht so
schlecht und die Aussicht auf ADF und Fax sind recht verlockend.



ADF hat das oben beschriebene Ding ebenfalls.

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de

Ähnliche fragen