HPC Advisory Council kündigt 4. jährliche Supercomputing Conference Spaniens an

03/06/2015 - 12:30 von Business Wire

HPC Advisory Council kündigt 4. jährliche Supercomputing Conference Spaniens anEs sind noch Plätze für Vortragende und Sponsoren verfügbar.

Der HPC Advisory Council, eine führende Organisation für Forschung, Fortbildung und Ausbildung im Bereich High-Performance Computing (Hochleistungsrechnen), hat heute bekannt gegeben, dass er zusammen mit dem Barcelona Supercomputing Center am 22. September 2015 die 4. Annual HPC Advisory Council Spain Conference 2015 im Campus Diagonal Nord in Barcelona veranstalten wird. Es sind noch Gelegenheiten für Vortragende und Sponsoren verfügbar. Bitte registrieren Sie sich frühzeitig, um sich einen Sitzplatz auf der Konferenz zu sichern. Folgende Themen werden im Mittelpunkt der Konferenz stehen:

  • Hochleistungsrechnersysteme
  • Hochgeschwindigkeitsnetzwerke
  • Hochleistungs- und parallele E/A
  • Kommunikationsbibliotheken: MPI, SHMEM, PGAS
  • Erweiterte Themen/Technologien/Entwicklung/der Weg zu Exascale
  • GPU-Computing
  • Neue HPC-Initiativen und Programme

Das Spanish Supercomputing Network wird gemeinsam mit der HPC Advisory Council Spain Conference sein 9. RES Users Meeting am folgenden Tag, dem 23. September, feiern.

„Der HPC Advisory Council ist erfreut, auf der anstehenden Ausbildungs- und Fortbildungskonferenz im Bereich Hochleistungsrechnen in Spanien erneut mit dem Barcelona Supercomputing Center zusammenzuarbeiten“, sagte Gilad Shainer, Chairman des HPC Advisory Council. „Dies ist eine ausgezeichnete Fortbildungsmöglichkeit für in Europa ansässige HPC- und IT-Fachleute.“

„Wir legen großen Wert auf HPC-Ausbildung, um Benutzer und IT-Administratoren zu befähigen, das riesige Potenzial ihrer Hochleistungsrechensysteme für ihre Entwicklung von Wissenschaft und Technologie besser zu handhaben“, erklärte Sergi Girona, Operations Director und RES-Manager am Barcelona Supercomputing Center. „Das BSC kann auf eine lange Tradition in puncto Schulungen auf Parallelsystemen zurückblicken, einschließlich Programmiermodellen, Tools, Parallelisierung und so weiter, und wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit dem HPC Advisory Council zur Förderung der HPC-Ausbildung.“

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Die Anmeldung zur Konferenz ist erforderlich und ist ab sofort möglich. Die eintägige Konferenz schließt Kaffeepausen und das Mittagessen ein, zu dem der HPC Advisory Council die Teilnehmer einlädt. Um ausführlichere Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte die Workshop-Website, oder wenden Sie sich per E-Mail an den Council unter info@hpcadvisorycouncil.com.

Mediensponsoring und Berichterstattung werden von HPCwire, insideHPC, Intersect360, Scientific Computing und Scientific Computing World bereitgestellt.

Weiterführende Quellen:

Über den HPC Advisory Council

Der HPC Advisory Council hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kluft zwischen der gegenwärtigen Nutzung des Hochleistungsrechnens (High-Performance Computing, HPC) und seinem Potenzial zu überbrücken; neue Anwender an die vielversprechenden Möglichkeiten von HPC zur Verbesserung von Forschung, Bildung, Innovation und Produktfertigung heranzuführen; das nötige Fachwissen für den Betrieb von HPC-Systemen zu vermitteln; Anwendungsentwicklern die nötigen Instrumente bereitzustellen, um Parallelverarbeitung zu ermöglichen sowie die Qualifizierung und Eingliederung von HPC-Systemprodukten auszubauen. Weitere Informationen über den HPC Advisory Council erhalten Sie auf www.hpcadvisorycouncil.com.

Über das Barcelona Supercomputing Center (BSC-CNS)

Das Barcelona Supercomputing Center ist das staatliche Hochleistungsrechenzentrum in Spanien. Das BSC-CNS ist auf Hochleistungsrechnen (HPC) spezialisiert und verfolgt zwei Ziele: europäischen Wissenschaftlern Infrastruktur- und Supercomputing-Services bereitzustellen und Wissen sowie Technologie zur Vermittlung an die Wirtschaft und Gesellschaft zu generieren.

Es ist ein Severo Ochoa Kompetenzzentrum und ein Mitglied der ersten Stufe der europäischen Forschungsinfrastruktur PRACE (Partnership for Advanced Computing in Europe). Das BSC-CNS betreut darüber hinaus das Spanish Supercomputing Network (RES).

Über das Spanish Supercomputing Network (RES)

Das Spanish Supercomputing Network (Red Española de Supercomputing - RES) ist eine verteilte Hochleistungsrechner-Struktur, deren Ziel es ist, den Bedarf von Forschungsgruppen in Spanien zu erfüllen. Knotenrechner in diesem Netzwerk befinden sich im BSC-CNS in Barcelona, an der Polytechnischen Universität von Madrid (Madrid Supercomputing and Visualisation Centre), im Canary Islands Astrophysics Institute (IAC), im Canary Islands Institute of Technology (Instituto Tecnológico de Canarias, ITC) und an den Universitäten Cantabria, Malaga, Valencia sowie Saragossa. Die technische Verwaltung des RES wird von dem BSC-CNS koordiniert und orientiert sich an dem wachsenden Bedarf an Hochleistungsrechnen der Forschergemeinschaft.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

HPC Advisory Council
Brian Sparks, +1 408-970-3400
info@hpcadvisorycouncil.com


Source(s) : HPC Advisory Council