HPLIP - problemlos!

31/03/2010 - 17:19 von Volker Gringmuth | Report spam
Tach,

nachdem der Epson BX 300 F keine so gute Figur macht - wir berichteten -,
sind wir aus Schaden klug geworden und haben uns noch einen HP Photosmart
zugelegt. Ich habe mich - gegenüber dem F2480 - für den Photosmart
entschieden, weil er für die Druckfarben Einzeltanks hat.

Habe HPLIP manuell installiert, da in Lenny eine zu alte Version ist und
eine APT-Installation aus testing gleich mal auf KDE4 upgraden wollte.

Das automagische Installerskript zeigte sich etwas desorientiert - es war
der Meinung, auf meinem System sei kein gcc installiert (was es aber ist),
und brach beleidigt ab.

Eine manuelle Kompilation aus den Sourcen lief aber dank der hervorragenden
Anleitung auf der HPLIP-Seite problemlos. Ich behaupte, daß anhand dieser
Anleitung auch jeder Linux-Newbie das Ding kompiliert bekommt. Jede Eingabe
mit allen benötigten Optionen ist exakt vorformuliert.

Einrichtung in CUPS ist dann gar kein Akt. Und er druckt auf Anhieb
erstklassig.

Leider wird der Scanner von SANE noch nicht unterstützt. Xsane meldet "keine
Geràte erreichbar". Aber erstens kann der Drucker immer noch auf
Speicherkarte scannen, und zweitens brauche ich einen Flachbettscanner
vielleicht zwei Mal im Jahr.

Wollte nur mal die News verbreiten, daß die Linux-Unterstützung durch HPLIP
wirklich vorbildlich ist /und/ gut funktioniert.


vG

Die Pappnase adelt den Clown, sie ersetzt ihn nicht.
(David Kastrup in de.rec.musik.machen über eingebildetes Talent)

 

Lesen sie die antworten

#1 spam.for.the
31/03/2010 - 18:55 | Warnen spam
Volker Gringmuth wrote:

[HP Photosmart]


Leider wird der Scanner von SANE noch nicht unterstützt. Xsane meldet "keine
Geràte erreichbar". Aber erstens kann der Drucker immer noch auf
Speicherkarte scannen, und zweitens brauche ich einen Flachbettscanner
vielleicht zwei Mal im Jahr.



Dann hast Du einen komisches sane, denn selbstverstàndlich tut der Scanner
einwandfrei unter einem halbwegs aktuellen System. Unter Fedora installiert
man das aus dem Paketmanager und gut ist.

Einzig die Einrichtung des WLANs benötigt zwingend eine
Windows-Installation, was ich reichlich dàmlich finde, aber derzeit wohl
nicht zu àndern ist. Ist das einmal eingerichtet, kann man problemlos
drucken und scannen im Netz und das HPLIP-Kontrollmodul ist schon recht
nett; bindet sich unter Gnome auch automatisch in Control Center ein.


Peter Lemken
0711

Nature abhors crude hacks.

Ähnliche fragen