HT Loadbalancen oder Roundrobin DNS?

10/06/2008 - 10:57 von stefan | Report spam
Hi,

ich habe vor meinen 2 HubTransports PGP-Satellite-Server stehen. Diese
leiten den Mailverkehr nach decrypt weiter an einen HT.

Nun moechte ich dass beide HTs die Mails bekommen und zwar so dass wenn
einer ausfaellt der andere diese bekommt und es auch wenn moeglich
"load-balanced" ablauft.

Leider kann ich in den PGP-Servern keinen 2. MX eintragen oder Kosten
vergeben, sondern nur einen.

Soll ich die HTs nun auf Port 25 Loadbalancen oder soll ich fuer beide HTs
einen DNS-Eintrag erstellen und diesen in den PGPs eintragen?

Vielen Dank im Voraus

Gruss,
stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Penning
10/06/2008 - 13:09 | Warnen spam
"stefan" wrote:

Hi,

ich habe vor meinen 2 HubTransports PGP-Satellite-Server stehen. Diese
leiten den Mailverkehr nach decrypt weiter an einen HT.

Nun moechte ich dass beide HTs die Mails bekommen und zwar so dass wenn
einer ausfaellt der andere diese bekommt und es auch wenn moeglich
"load-balanced" ablauft.

Leider kann ich in den PGP-Servern keinen 2. MX eintragen oder Kosten
vergeben, sondern nur einen.

Soll ich die HTs nun auf Port 25 Loadbalancen oder soll ich fuer beide HTs
einen DNS-Eintrag erstellen und diesen in den PGPs eintragen?

Vielen Dank im Voraus

Gruss,
stefan







Die beiden HTs loadbalancen. Einfach via Windows Load Balancing, dann kannst
den virtuellen Namen bei den PGP Servern angeben, oder IP, wie Du magst.

Gruß
Michael

Ähnliche fragen