HTTP Range Retrieval Requests

31/10/2007 - 16:40 von Ulli Horlacher | Report spam
Ich bin heute ueber HTTP Range Retrieval Requests im RFC 2616 gestolpert.

Damit laesst sich wohl so was wie ein "REGET" (analog zu ftp) realisieren,
also Wiederaufnahme eines downloads nach Verbindungsabbruch am zuletzt
geladenen Byte.

Welche Clients haben das denn (wie) implementiert?

Hintergrund:

Ich hab einen selbstgeschriebenen Mini-WWW-Server und wuerde da gerne
Range Retrieval Requests Support einbauen - wenn es denn Webbrowser gibt,
die so was ausnuetzen koennen.


Aehh.. bin ich hier mit der Frage ueberhaupt richtig? :-)


Ullrich Horlacher Informationssysteme und Serverbetrieb
Rechenzentrum E-Mail: horlacher@rus.uni-stuttgart.de
Universitaet Stuttgart Tel: ++49-711-685-65868
Allmandring 30 Fax: ++49-711-682357
70550 Stuttgart (Germany) WWW: http://www.rus.uni-stuttgart.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
31/10/2007 - 17:12 | Warnen spam
Ulli Horlacher :
Ich bin heute ueber HTTP Range Retrieval Requests im RFC 2616 gestolpert.

Damit laesst sich wohl so was wie ein "REGET" (analog zu ftp) realisieren,
also Wiederaufnahme eines downloads nach Verbindungsabbruch am zuletzt
geladenen Byte.

Welche Clients haben das denn (wie) implementiert?



Praktisch alle gaengigen graphischen Browser koennen das
(Mozilla-Clone, Opera, Safari...) aber auch Downloader (wget, curl)
und Textbrowser.

Hintergrund:

Ich hab einen selbstgeschriebenen Mini-WWW-Server und wuerde da gerne
Range Retrieval Requests Support einbauen - wenn es denn Webbrowser gibt,
die so was ausnuetzen koennen.



Nahezu alles, was es so gibt an HTTP Clients kann das.

Aehh.. bin ich hier mit der Frage ueberhaupt richtig? :-)



Nicht wirklich.

Ähnliche fragen