HV Laborpraxis: Erde

10/04/2013 - 21:55 von Timm Reinisch | Report spam
Hallo,

bei zahlreichen Hochspannungsexperimenten spielt die Erde eine
wichtige Rolle.

So geht es natürlich nicht:
http://i653.photobucket.com/albums/...ground.jpg

Bisher habe ich einfach die Haus-Erde verwendet, das ist bisher gutgegangen.
Und damit bin ich auch schon bei meiner Frage:

Ist es gefahrlos für die Installation und andere Geràte im Haus, die
Installations-Erde als Erde für HV-Experimente zu benutzen?
(Die maximale Energie in meinen Experimenten betràgt 10 J)

Oder sollte ich lieber eine separate Erde beschaffen?


Frage 2:
Uni ist schon sehr lange her. Ich bilde mir ein, mich zu erinnern, dass in
einem HV Labor die Experimente auf Stahlplatten von wenigen mm Dicke
aufgebaut waren, die mit einem Raster von Gewinden übersàht waren, vielleicht
M6 oder sowas.

Diese Platten waren über ein Kabel mit einer Erde verbunden. Wenn man nun
Erde in einem Experiment brauchte, schraubte man mit einem entsprechenden
Ringkabelschuh einfach ein Kabel an diese Platte, sie fungierte also
gleichzeitig
als feuerfeste Unterlage und als Verteiler für die Experiment-Erde und
ja sicherlich
irgendwie auch als eine Art Sicherheits-Erde.

Kann das denn so sein? Wenn ich da einen 50 kV Impuls über eine
Entladungsstrecke
auf diese Stahlplatte leite, ist das nicht gefàhrlich? Da muss doch
gesichert sein, dass
man wàhrend des Experimentes diese Platte nicht berühren kann.

Vlg

Timm
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
10/04/2013 - 22:51 | Warnen spam
Timm Reinisch wrote:
Hallo,

bei zahlreichen Hochspannungsexperimenten spielt die Erde eine
wichtige Rolle.

So geht es natürlich nicht:
http://i653.photobucket.com/albums/...ground.jpg

Bisher habe ich einfach die Haus-Erde verwendet, das ist bisher
gutgegangen.
Und damit bin ich auch schon bei meiner Frage:

Ist es gefahrlos für die Installation und andere Geràte im Haus, die
Installations-Erde als Erde für HV-Experimente zu benutzen?
(Die maximale Energie in meinen Experimenten betràgt 10 J)

Oder sollte ich lieber eine separate Erde beschaffen?


Frage 2:
Uni ist schon sehr lange her. Ich bilde mir ein, mich zu erinnern, dass in
einem HV Labor die Experimente auf Stahlplatten von wenigen mm Dicke
aufgebaut waren, die mit einem Raster von Gewinden übersàht waren,
vielleicht
M6 oder sowas.

Diese Platten waren über ein Kabel mit einer Erde verbunden. Wenn man nun
Erde in einem Experiment brauchte, schraubte man mit einem entsprechenden
Ringkabelschuh einfach ein Kabel an diese Platte, sie fungierte also
gleichzeitig
als feuerfeste Unterlage und als Verteiler für die Experiment-Erde und
ja sicherlich
irgendwie auch als eine Art Sicherheits-Erde.

Kann das denn so sein? Wenn ich da einen 50 kV Impuls über eine
Entladungsstrecke
auf diese Stahlplatte leite, ist das nicht gefàhrlich? Da muss doch
gesichert sein, dass
man wàhrend des Experimentes diese Platte nicht berühren kann.




Kommt drauf an wie flankensteil der Puls ist. Die Platte hat ein
Erdkabel aber das hat Induktivitaet. Ansonsten sollte man bedenken dass
Kabelverbindungen auch schonmal versagen koennen. Mit nur einem Kabel
waere mir da unwohl.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen