Hydrinos = Dunkle Materie

14/10/2009 - 04:36 von Roland Neuhaus | Report spam
Hallo allerseits,

die Blacklightleute sind soweit, einen Prototypen mit 50KW Leistung zu
bauen. Sagen sie:

http://money.cnn.com/2008/07/01/sma.../index.htm
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28971/1.html

Die Hydrinos, die der vielversprechende nette Mann da postuliert, sollen
Wasserstoffatome sein, deren Elektronen, seiner Ansicht nach, viel nàher
am Proton sind, als normal. Die Energie, die beim Verlassen des höheren
Orbits frei würde, soll diese Maschine antreiben.

Das ist aber nicht, was mich jetzt vordergründig interessiert, sondern
die Aussage, diese Hydrinos könnten die Dunkle Materie sein, die so
verzweifelt gesucht wird. Ist das ein Versuch von ihm, die Mainstreamer
der Physik dazu zu bewegen, sich nàher mit seiner Theorie zu befassen?
Muss ich mich schon bei allen Proponenten der DM entschuldigen, für
meinen Zweifel daran?

Können Hydrinos überhaupt existieren?

Liebe Grüße
Roland
Die Erde ist die Heimat aller Menschen
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
14/10/2009 - 05:44 | Warnen spam
Roland Neuhaus wrote in news:hb3dfe$8kn$02$4
@news.t-online.com:


Muss ich mich schon bei allen Proponenten der DM entschuldigen, für
meinen Zweifel daran?



Mit Sicherheit nicht.

Können Hydrinos überhaupt existieren?



Nach der heutigen Theorie, nein.
Praktisch hat sie noch niemand nachgewiesen.
Die Blacklightschwurbler sind haben also nicht die geringste
wissenschaftliche Basis



Selbst wenn es Hydrinos geben sollte, wieso sollten diese die DM bilden?




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen