hygroskopischer Fototransistor mit Silca-Gel?

29/04/2015 - 16:20 von Haju Reck | Report spam
Ich habe einen Fototransistor für blau bis Infrarot zu 7,5ct/50Stk
http://www.elpro.org/shop/_pdf_prod...w/1543.pdf

Die wurden geliefert luftdicht verpackt mit einem Tütchen Silca-Gel.
Auf S.6 des pdf steht, man solle die FT notfalls trocknen 60Grad
24Std.

Weiss jemand,
-ob das Trocknen nur vor dem Löten sein soll (FT explodiert sonst...)
-oder man den FT für den Betrieb in Kunstharz einbetten muss.

In meiner Schaltung liegt der FT über 4K7 an 3V, dann geht er bei
direktem Licht mit der Taschenlampe in Sàttigung. Zeitverzögerung
bei Pulsen 15us. Gut: er geht bei Dunkelheit nicht in hochohmigen
Zustand (andere FT werden dadurch sehr tràge).

-Kennt jemand einen alternativen preisgünstigen FT der nicht
hygroskopisch ist? Die Kunstharzkapselung will ich mir nicht antun.


mfg
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
29/04/2015 - 16:34 | Warnen spam
Am 29.04.2015 16:20, schrieb Haju Reck:

-ob das Trocknen nur vor dem Löten sein soll (FT explodiert sonst...)



Genau das, aber auch nur bei Reflowlöten.


-oder man den FT für den Betrieb in Kunstharz einbetten muss.



Nein.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen