Hyper-V Hohe Prozessor Last durch vmwp.exe

24/08/2009 - 14:12 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Betreff sagt es ja schon. Alle zirka 10 Sekunden erzeugt vmwp.exe für zirka
2 Sekunden auf einem Prozessor 100 Prozessorlast. Google gibt dazu leider
gar nichts her. Microsoft nur einen Hotfix der sich auf ein Memoryleak
bezieht und sich auch nicht installieren làsst.

Gross problematisch ist das jetzt nicht nur stocken eben in den zwei
Sekunden die Terminalsitzungen etwas und die Bedienung wird dadurch etwas
haklig. Nach einem Reboot des Host, ist der Fehler für unbestimmte Zeit weg.

Jemand eine Idee?

Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Tobias Redelberger [MVP - SBS]
24/08/2009 - 14:48 | Warnen spam
Hi Robert,

Betreff sagt es ja schon. Alle zirka 10 Sekunden erzeugt vmwp.exe für
zirka 2 Sekunden auf einem Prozessor 100 Prozessorlast. Google gibt dazu
leider gar nichts her. Microsoft nur einen Hotfix der sich auf ein
Memoryleak bezieht und sich auch nicht installieren làsst.

Gross problematisch ist das jetzt nicht nur stocken eben in den zwei
Sekunden die Terminalsitzungen etwas und die Bedienung wird dadurch etwas
haklig. Nach einem Reboot des Host, ist der Fehler für unbestimmte Zeit
weg.

Jemand eine Idee?



kann es sein, dass Du die "Hyper-V integration services" im Guest
(respektive: Child partitions) nicht (fehlerfrei) installiert bzw. am Laufen
hast?


Theoretische Ableitung:

Hyper-V High Level Architecture
http://i.msdn.microsoft.com/Cc76852...82d848.gif
[..]
VMWP - Virtual Machine Worker Process - A user mode component of the
virtualization stack. The worker process provides virtual machine management
services from the Windows Server 2008 instance in the parent partition to
the guest operating systems in the child partitions. The Virtual Machine
Management Service spawns a separate worker process for each running virtual
machine.
Source: http://msdn.microsoft.com/en-us/lib...68520.aspx
[..]
virtual machine worker process (VMWP)
Each VM has a worker process that runs in the parent partition. VMWPs run
code for saving state, accessing emulated devices, and controlling the VM.
Source: http://msdn.microsoft.com/en-us/lib...68527.aspx
[..]
Virtual Devices can also take advantage of a Windows Server Virtualization
feature, named Enlightened I/O, for storage, networking, graphics, and input
subsystems. Enlightened I/O is a specialized virtualization-aware
implementation of high level communication protocols (such as SCSI) that
utilize the VMBus directly, bypassing any device emulation layer. This makes
the communication more efficient but requires an enlightened guest that is
hypervisor and VMBus aware. Hyper-V enlightened I/O and a hypervisor aware
kernel is provided via installation of Hyper-V integration services.
Integration components, which include virtual server client (VSC) drivers,
are also available for other client operating systems.
Source: http://msdn.microsoft.com/en-us/lib...68520.aspx


P.S.: Da wir ausschliesslich in Produktiv-Umgebungen VMware ESX(i)
einsetzen, bezieht sich mein Wissen rein aus einer theoretischen Analyse.

Tobias Redelberger
StarNET Services (HomeOffice)
Schoenbornstr. 57
D-97440 Werneck
Tel: +49 (9722) 4835
Mobil: +49 (163) 84 74 421
Email:
Web: http://www.starnet-services.net

Ähnliche fragen