Hyper-V-Lösung anstatt Hardware?

23/06/2009 - 17:40 von Ralf Pichocki | Report spam
Hi!

Ich habe zur Zeit vier Server laufen, alle W2k3:
1. einen DC auf echter Hardware,
2. einen Server für Exchange auf echter Hardware
3. einen Server als Firewall für Exchange auf echter Hardware
4. einen virtuellen DC (als AD-Sicherung) auf (2)

Diese drei Kisten verbraten einen Haufen Strom, und deshalb überlege ich
jetzt, meine gesamte Serverlandschaft zu "virtualisieren".

Erste Idee ist es, eine "dicke Maschine" zu kaufen (zwei oder vier
Prozessoren, 8 GB, 2T-Byte-Platte mit RAID 1, reicht das?).
Hierauf würde ich dann Hyper-V und ALLE genannten Server aufsetzen (die
Firewall natürlich entsprechend an die "richtigen" Netzwerkkarten gebunden).

Fragen hierzu: geht das technisch, ist das sicher (gegen Ausfall meine ich),
ist das zu empfehlen?
Oder wie geht man bei meinem Problem sonst vor? Kann ich irgendwo
Empfehlungen lesen?

Danke schon jetzt und einen lieben
Gruß, Pi (Ralf Pichocki).
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Griepentrog
24/06/2009 - 10:39 | Warnen spam
Hallo Ralf,

"Ralf Pichocki" @gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:
Hi!

Ich habe zur Zeit vier Server laufen, alle W2k3:
1. einen DC auf echter Hardware,
2. einen Server für Exchange auf echter Hardware
3. einen Server als Firewall für Exchange auf echter Hardware
4. einen virtuellen DC (als AD-Sicherung) auf (2)

Diese drei Kisten verbraten einen Haufen Strom, und deshalb überlege ich
jetzt, meine gesamte Serverlandschaft zu "virtualisieren".

Erste Idee ist es, eine "dicke Maschine" zu kaufen (zwei oder vier
Prozessoren, 8 GB, 2T-Byte-Platte mit RAID 1, reicht das?).
Hierauf würde ich dann Hyper-V und ALLE genannten Server aufsetzen (die
Firewall natürlich entsprechend an die "richtigen" Netzwerkkarten
gebunden).



Mit 8GB wirst du bei dieser Konstellation nicht weit kommen.
16 GB würde ich da mindestens empfehlen.
Die HDD als RAID1? Nimm da lieber eine Platte, auf der das OS für Hyper-V
làuft (Hyper-V Core oder W2K8 mit Hyper-V-Rolle) und dannn die 2TB als
Raid5. Ist wesentlich ausfallsicherer und kostet auch nicht so die Welt.

Weiß ja nicht, was du für ein Budget für den Server übrig hast.


Fragen hierzu: geht das technisch, ist das sicher (gegen Ausfall meine
ich), ist das zu empfehlen?



Also einen DC (Backup) würde ich physisch noc existieren lassen. Denn wenn
der Hyper-V ausfàltt, ist dann alles Weg, was nicht gut ist.
Aber den Primary DC würde ich virtualisieren, den Exchange auch und die
Firewall halt richtig konfigurieren, dann passt das.

Oder wie geht man bei meinem Problem sonst vor? Kann ich irgendwo
Empfehlungen lesen?

Danke schon jetzt und einen lieben
Gruß, Pi (Ralf Pichocki).





Thomas

Ähnliche fragen