Hyper-V Maschinen auf SAN, wie sichern?

03/07/2009 - 12:12 von Stelios Sakalis | Report spam
Hallo liebe Community,

wir haben eine Frage bezüglich der optimalen Sicherung von Hyper-V Maschinen
die auf einem SAN liegen.
Im moment verwenden wir zur Sicherung den DPM 2007 mit dem es auch bei
virtuellen Maschinen keinerlei Probleme gibt.
Nun wàre die Frage ob es besser ist die virtuellen Maschinen die wir per
iSCSI auf unserem SAN-Server liegen haben so zu sichern, dass der DPM-Agent
direkt auf dem SAN installiert wird oder aber die Hyper-V Hosts für die
Sicherung angesprochen werden sollen.

Vielen Dank für jeden Vorschlag!

MfG
Stelios Sakalis
 

Lesen sie die antworten

#1 Malte Pabst
06/07/2009 - 13:00 | Warnen spam
Hallo Stelios,

habe ich das richtig verstanden, Ihr steht vor der entwerder den Hyper-V
Host oder die Gastsysteme zum DPM-Client zu machen?
Einen DPM-Agent für iSCSI SANs kenn ich nicht. Es wàre maximal
vorstellbar, wenn das SAN als Betriebssystem Windows 2003 oder höher hàtte.
Hyper-V Host als DPM-Client: Hier kannst Du natürlich alle Gastsysteme
mit dem DPM Agent abziehen als Komplette Sicherung der Gast-Maschinen.
Leider bekommen die Gast-Maschinen diese Sicherung nicht mit. Was bei
Exchange oder SQL bedeutet, dass die Datenbankinstanzen von dieser
Sicherung nicht bemerken und nach einer Wiederherstellung das Gastsystem
der meinung ist, dass es nicht sauber heruntergefahren wurde.
Gast-System als DPM-Client: Ist für Datenbankserver und Exchangeserver
zu empfehlen, da hier die Anwendungen durch den DPM-Agent angesprochen
werden und somit im Falle SQL die Transaktionlogs zum überschreiben
freigeben werden und im Falle Exchange die Transaktionsprotkolle nach
der Sicherung gelöscht werden.

Ich hoffe ich konnte helfen

Gruß Malte Pabst
ITaCS GmbH


Stelios Sakalis schrieb:
Hallo liebe Community,

wir haben eine Frage bezüglich der optimalen Sicherung von Hyper-V
Maschinen die auf einem SAN liegen.
Im moment verwenden wir zur Sicherung den DPM 2007 mit dem es auch bei
virtuellen Maschinen keinerlei Probleme gibt.
Nun wàre die Frage ob es besser ist die virtuellen Maschinen die wir per
iSCSI auf unserem SAN-Server liegen haben so zu sichern, dass der
DPM-Agent direkt auf dem SAN installiert wird oder aber die Hyper-V
Hosts für die Sicherung angesprochen werden sollen.

Vielen Dank für jeden Vorschlag!

MfG
Stelios Sakalis

Ähnliche fragen