IBC würdigt Innovation und Einbindung der Zuschauer mit Auszeichnungen für die Wiener Staatsoper und die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014

27/08/2014 - 01:14 von Business Wire
IBC würdigt Innovation und Einbindung der Zuschauer mit Auszeichnungen für die Wiener Staatsoper und die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Durchbrüche in der Medientechnologie schaffen neue Möglichkeiten, eine Veranstaltung rund um die Welt zu präsentieren und für die Zuschauer interessant zu machen. Auf der IBC2014 werden zwei sehr unterschiedliche Projekte mit prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet. Der Jury-Preis wird für Innovationen bei der Übertragung der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 vergeben, und ein Sonderpreis geht an eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt, die Wiener Staatsoper.

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wurde als Sport- und Medienerfolg gefeiert – fast eine Milliarde Menschen weltweit haben das Endspiel zwischen Argentinien und Deutschland mitverfolgt. Die Zuschauer konnten das Spiel im Fernsehen und online in Formaten, die von 4k und 8k Ultra HD bis hin zu Mobiltelefonen und Tablets reichten, miterleben.

Der Jury-Preis der IBC2014 wird auf der Bühne von Niclas Ericson, Director of Television bei der FIFA, entgegengenommen. Sein Kommentar: „Die Fußball-Zuschauer in aller Welt verlangt es beständig nach mehr – mehr Kameras, mehr Einzelheiten, mehr Wiederholungen und mehr Analysen. Wir haben in diesem Jahr in Brasilien mit unseren Partnern an der Bereitstellung von interessanteren, plattformübergreifenden Sendeinhalten gearbeitet. Ziel war es, die Sprache zu entwickeln, die eine Fußballberichterstattung in hochauflösenden Formaten ermöglicht. Das ganze Team zeigte einen Einsatz, der mitreißend war, und so möchte ich allen Beteiligten mit Stolz meine Anerkennung aussprechen.“

Ericson wird auf der Bühne zusammen mit Vertretern von 14 Partnerorganisationen, angeführt von HBS, der gastgebenden Rundfunkanstalt, erscheinen. An ihrer Seite finden sich Sony (4k-Aufzeichnung und -Produktion), NHK (4k und 8k), Telegenic (externe 4k-Sendeproduktion), EVS (Multimedia und 4k), Deltatre (Multimedia und 4k), Eutelsat (4k), Globosat (4k), Eurovision (4k), Netco (Multimedia), Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (360˚ Ultra HD-Aufzeichnung), Boxframe (4k), Dolby (4k) und Fujinon (4k-Linsen).

Die Wiener Staatsoper hat die plattformübergreifende Bereitstellung von Inhalten eingeführt und wartet mit stolzen 45 Opern- und Ballettübertragungen pro Jahr auf. Neben HD-Produktionen wurde am 10. Mai 2014 unter www.staatsoperlive.com eine 4k Ultra-HD-Produktion der Verdi-Oper ,Nabucco‘ bereitgestellt, die erste Sendung dieser Art für Samsung Smart TVs in aller Welt.

Ihre regelmäßigen Sendungen bieten HD-Streaming in zweifacher Form: ein Live-Mitschnitt und eine statische Ansicht der Bühne. Dabei machen es zusätzliche Inhalte, beispielsweise eine synchronisierte Partitur und Untertitel, dem Zuschauer einfacher, der Oper zu folgen. Zu den zusätzlichen Video- und Multimedia-Inhalten, die auf spezielle Zuschauergruppen zugeschnitten sind, gehören u. a. eine Erörterung der Oper, Live-Proben und Eindrücke von hinter der Bühne.

„Als Opernhaus mit einer 150-jährigen Tradition in der Darbietung einer Kunstform mit 500-jähriger Geschichte mit einem der bekanntesten Preise dieser äußerst innovationsfreudigen Branche ausgezeichnet zu werden, bedeutet für uns eine wunderbare Bestätigung“, so Dominique Meyer, Direktor der Wiener Staatsoper. „Der Preis zeigt, wie lebendig wir sind. Wir blicken zurück auf eine glorreiche Vergangenheit und nach vorn in eine vielversprechende Zukunft.“

Michael Lumley, Vorsitzender der IBC-Awards-Jury, kommentierte: „Die Fußballweltmeisterschaft und die Oper haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Aber in beiden Fällen sind die Fans zutiefst bewegt und ihre Zahl ist viel zu groß, als dass eine Live-Veranstaltung sie fassen könnte. Sowohl die FIFA als auch die Wiener Staatsoper haben starke, innovative und kreative interne Teams aufgebaut, die sich um ihre jeweiligen Inhalte kümmern. Auch arbeiten sie mit führenden Unternehmen der Branche zusammen, um bei aufkommenden Technologien zu den Vorreitern zu gehören.“

„Auf der IBC kommen Inhalte, Kommerz und Technologie zusammen“, so Lumley weiter. „Beide Veranstalter verstehen es, ihre Zuschauer zu begeistern, und so ist es uns eine große Freude, sie mit diesen ganz besonderen Preisen auszuzeichnen.“

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der IBC Awards Ceremony. Dort werden Videoclips von der Fußballweltmeisterschaft und aktuellen Produktionen des Wiener Opernhauses auf der hochmodernen digitalen Kino- und Tonanlage des RAI Auditoriums – dem IBC Big Screen - gezeigt. Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 14. September um 18.30 Uhr statt. Alle Teilnehmer der IBC sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen.

Informationen zur IBC

Die IBC ist die führende, jährlich stattfindende internationale Veranstaltung für Fachkräfte in den Bereichen Produktion, Management und Bereitstellung von Unterhaltungs- und Nachrichten-Inhalten. Die IBC zieht über 52.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an. Sie besteht aus einer hoch angesehenen, durch Fachleute geprüften Konferenz und einer Messe mit über 1.500 Ausstellern, die sich aus führenden Anbietern modernster Technologien aus dem Bereich elektronische Medien zusammensetzen, und bietet einzigartige Networking-Gelegenheiten.

Weitergehende Informationen finden Sie unter http://www.ibc.org/awards

Zur Teilnahme an der IBC2014 melden Sie sich an unter www.ibc.org/register

Weitere Informationen über die IBC-Konferenz – www.ibc.org/conference

Weitere Informationen über die IBC Exhibition – www.ibc.org/discovermore

Näheres zur IBC Content Everywhere Europe – www.ibcCE.org/europe

IBC2014 - Termine:

Konferenz: 11. - 15. September 2014

Ausstellung: 12. - 16. September 2014

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

IBC
Kelly Hyde
Head of Marketing
marketing@ibc.org
+44 (0) 207 832 4104


Source(s) : IBC

Schreiben Sie einen Kommentar