IBM AS/400, S/36 und Motorola MVME - was tun damit?

11/03/2016 - 20:01 von M. Nemec | Report spam
Hallo,

hier
http://forum.classic-computing.de/i...amp;postID‰378#post89378
habe ich bereits folgende Nachricht abgesetzt - da finden sich auch
ein paar Fotos der Hardware, um die es geht.

Vielleicht liest noch irgendjemand, der sich mit sowas beschàftigt im
Usenet.


ich stell mich kurz mal vor:
Ich, Inzwischen 34 Jahre alt, wohnhaft in Österreich/Vorarlberg habe
als 15 Jàhriger angefangen alles zu sammeln, was ich an Computern
auftreiben konnte. Ich wohnte damals nur mit meinem Vater (er war
Radio- und Fernsehtechniker, fand das also schwer in Ordnung) in einem
grossen alten Bauernhaus - da hatte ich Platz. Ich habe damals öfters
Kleinanzeigen geschaltet, wer irgendwas zu verschenken hat. Und so
haben sich neben Bergen von Homecomputern und IBM-PC-Kompatibler unter
anderem angesammelt:
- ein IBM S/36 Modell 5363
- eine IBM AS/400 Modell 9402
dazu ein paar Meter (oder Kilometer?) Twinax-Kabel und ein paar
Terminals (nicht von IBM, so kleine kompakte Kàsten) und ein paar
Tastaturen

zugegeben, ich hatte damals, als 15 bis 20-Jàhriger
Personalcomputer-Begeisterter keine Ahnung, was die Dinger eigentlich
sind, habe dann mit Herumfragen im Bekanntenkreis und den ersten
Internet-Gehversuchen das ganze irgendann identifizieren können und
schlussendlich auch alles mal zum Laufen gebracht - "IPL" - ich fand
das damals glaub extrem cool - auch wenn ich dann nie einen Login für
das installierte System hatte. Das S/36 - das hatte ich von einem
seltsamen Typen geschenkt bekommen der um sein Haus herum Altmetall
gestapelt hatte - der stand so ein paar Zentimeter Tief im Wasser. Ich
habe damals alles in Tagelanger Arbeit zerlegt, gereinigt, getrocknet
und wieder hergestellt. Kein Wunder, irgendwann habe ich dann eine
Klasse in der Schule wiederholen müssen - Computer hatten Vorrang!
Mein Vater fand das dann nicht mehr ganz so schwer in Ordnung.

Ausserdem habe ich von "damals":
- ein Motorola MVME mit kompletter (?) Dokumentation - mehrere Ordner
voll, dazu existiert auch noch ein Terminal, aber das ist glaube ich
ein stinknormales VT-100-kompatibles.

Der besteht aus: MVME 332, 147A und noch anderen - eines davon ist
irgendwie eine Grafikkarte offenbar? Ich hatte damals in der Schule
einen freund der hatte einen Bruder der hat sich mit Unix beschàftigt,
der hat mir dann sogar mal den Login für das installierte System V/86
(?) rausgefunden - aber das ist jetzt bald 20 Jahre her - keine ahnung
mehr :(

Joah - und vor ein paar Jahren ist mein Vater gestorben, und mein
Bruder meint, er müsste mit mir uneinig sein, wie das mit den
Eigetumsverhàltnissen des Hauses weitergeht, in dem ich auch schon
lange nicht mehr wohne - und dadurch geht gerade meine Lagerflàche
flöten. Die Computer stehen jetzt seit bald 15 Jahren unangetastet
herum und müssen jetzt weg, auch wenn mein Herz blutet - hàngen doch
auch viele Erinnerungen dran.

Wegwerfen mag ich sie nicht - ich könnte sie noch mit 800 Stunden
Arbeit ausweiden und die Innereien an Chipsammler verkaufen, aber

Gibt es noch irgendwo einen Markt für solche Geràte? Sicher auf ebay
werden immer wieder mal welche für %2000%USD angeboten - aber
verkauft?
Oder will die hier in dem Forum irgendjemand haben? Im Tausch gegen
Geld/Bier/etwas anderes/oder eine Lagerflàche? :)

Was tun damit?
Ich weiss, dass alle drei Rechner, bevor ich sie abgestellt habe mal
funktioniert haben. Wie das nach 15 Jahren aussieht? Ich weiss es
nicht.

Anbei auch ein paar Fotos - die sind jetzt leider nicht sehr
aussagekràftig, aber die habe ich jetzt nicht extra für den Zweck hier
gemacht. Wenn jemand bessere Ansichten der Geràte braucht - kann ich
gerne machen, muss die dazu halt erst mal ausgraben.

Vielen Dank für jeden Input und danke auch fürs Zuhören ;)

Grüsse,

Martin.

news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kraemer
12/03/2016 - 09:41 | Warnen spam
M. Nemec wrote:


Ausserdem habe ich von "damals":
- ein Motorola MVME mit kompletter (?) Dokumentation - mehrere Ordner
voll, dazu existiert auch noch ein Terminal, aber das ist glaube ich
ein stinknormales VT-100-kompatibles.

Der besteht aus: MVME 332, 147A und noch anderen - eines davon ist
irgendwie eine Grafikkarte offenbar? Ich hatte damals in der Schule
einen freund der hatte einen Bruder der hat sich mit Unix beschàftigt,
der hat mir dann sogar mal den Login für das installierte System V/86
(?) rausgefunden - aber das ist jetzt bald 20 Jahre her - keine ahnung
mehr :(



Das wàre wohl eher System V/68? (big- vs little endian ;-)
Allein die Doku und/oder Originalsoft, falls vorhanden, hàtte schon
hohen Sammlerwert.

Wegwerfen mag ich sie nicht - ich könnte sie noch mit 800 Stunden
Arbeit ausweiden und die Innereien an Chipsammler verkaufen, aber



in betriebsbereitem Zustand sind Deine Schàtze deutlich mehr wert.

Ähnliche fragen