IBM 4224 Druckkopf, Kunststoffschrauben lösen

22/03/2015 - 14:18 von Ralf Folkerts | Report spam
Hi,

vielleicht hat hier jemand einen Tipp... Ich versuche, aus zwei
Druckköpfen für den IBM 4224 Drucker einen zu machen (Nadeln gebrochen).

Das Problem dabei ist, dass die Justierung der Nadeln (dass sie in
Grundstellung bündig mit dem Druckkopf abschließen) mittels kurzer,
dünner Kunststoffschrauben geschieht, die zu allem Überfluß auch noch
versiegelt (Lack) sind.

Ich traue mich da mit Heißluft nicht so recht dran, Versuche mit Benzin
und Aceton zum Lösen des Lacks verpufften im Nichts.

Hat hier jemand eine Idee, wie ich die ollen Schrauben lösen kann, ohne
die Kunststoffschrauben zu zerstören?

Danke im voraus!
Gruß,
_ralf_
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Schmitt
23/03/2015 - 11:34 | Warnen spam
Am 22.03.2015 um 14:18 schrieb Ralf Folkerts:
Hi,

vielleicht hat hier jemand einen Tipp... Ich versuche, aus zwei
Druckköpfen für den IBM 4224 Drucker einen zu machen (Nadeln gebrochen).

Das Problem dabei ist, dass die Justierung der Nadeln (dass sie in
Grundstellung bündig mit dem Druckkopf abschließen) mittels kurzer,
dünner Kunststoffschrauben geschieht, die zu allem Überfluß auch noch
versiegelt (Lack) sind.

Ich traue mich da mit Heißluft nicht so recht dran, Versuche mit Benzin
und Aceton zum Lösen des Lacks verpufften im Nichts.

Hat hier jemand eine Idee, wie ich die ollen Schrauben lösen kann, ohne
die Kunststoffschrauben zu zerstören?



Hallo!
Leider weiß ich nicht, wie das genau aussieht.
Ein Foto hàtte da geholfen.
Wie wàre es mit einer Minibohrmaschine und einem kleinem Bohrer?
Dann damit das ganze vorsichtig abfràsen.


Olaf

Ähnliche fragen