Ich hasse Excel: Postleitzahlen

01/03/2010 - 10:48 von Radbert Grimmig | Report spam
Da hab ich mich breitschlagen lassen, eine Geburtstagseinladung als
Serienbrief zu erstellen, und tippe die Adressen friedlich in eine
Excel-Tabelle.

Anfangs noch alles normal, aber bei der dritten Adresse setzt das
(/)%&-Programm auf einmal selbststàndig die Postleitzahl rechts- statt
linksbündig!

WIESO MACHT ES DAS?

Die Überschrift heißt "PLZ". Ich hab nichts anders gemacht als in den
beiden anderen Zeilen: eine fünfstelige Zahl von Hand eingetippt. Die
Datei wurde ganz frisch erstellt. Soweit ich das erkennen kann, sind
beide Zellen auch identisch formatiert gewesen ("Standard").

Und gibt es eigentlich irgend eine Verknüpfungsfunktion, um mal kurz
eben schnell dafür zu sorgen, dass es bei erneuter Eingabe einer zuvor
bereits verwendeten Postleitzahl direkt automatisch im Feld daneben
den passenden (ebenfalls zuvor verwendeten) Ortsnamen setzt?


Gruß
Radbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
05/03/2010 - 13:15 | Warnen spam
Hallo Radberg,

"Radbert Grimmig" schrieb

[Excel-/Wordversion nicht genannt]

Da hab ich mich breitschlagen lassen, eine
Geburtstagseinladung als Serienbrief zu
erstellen, und tippe die Adressen friedlich
in eine Excel-Tabelle.

Anfangs noch alles normal, aber bei der dritten
Adresse setzt das (/)%&-Programm auf einmal
selbststàndig die Postleitzahl rechts- statt
linksbündig!
WIESO MACHT ES DAS?



weil die PLZ als Zahl erkannt wurde.

Die Überschrift heißt "PLZ".
Ich hab nichts anders gemacht als in den beiden
anderen Zeilen: eine fünfstellige Zahl von Hand
eingetippt. Die Datei wurde ganz frisch erstellt.
Soweit ich das erkennen kann, sind beide Zellen
auch identisch formatiert gewesen ("Standard").



"Standard" ist kein konkretes Format. Vielmehr überlàsst du es Excel, deine
Eingaben zu interpretieren und ein entsprechendes Format zuzuweisen (Datum,
Text, Zahl...).
Weise den Zellen explizit ein bestimmtest Format zu - bei Postleitzahlen
vorzugsweise "Text", weil sie sowohl aus Ziffern, aber auch aus einer
Buchstaben-/Zahlenkombination (Ausland) bestehen können. Word erwartet im
Serienbrief ein eindeutiges Format für ein Feld.

Und gibt es eigentlich irgend eine Verknüpfungsfunktion,
um mal kurz eben schnell dafür zu sorgen, dass es
bei erneuter Eingabe einer zuvor bereits verwendeten
Postleitzahl direkt automatisch im Feld daneben den
passenden (ebenfalls zuvor verwendeten) Ortsnamen setzt?



"Mal eben schnell" geht es sicher per VBA. Ansonsten kannst du auch in der
Ortsnamen-Spalte eine Funktion verwenden, beispielsweise:
=SVERWEIS(F6;F$2:INDIREKT("G"&ZEILE()-1);2;FALSCH)
In diesem Beispiel enthàlt Spalte F die PLZ, Spalte G den Ortsnamen. Zeile 1
enthàlt die Feldnamen bzw. Spaltenbeschriftungen, die Zeilen 2 bis 5
enthalten bereits Datensàtze. Ab Zeile 6, also in Zelle G6, wird erstmals
die Funktion verwendet und nach unten kopiert. Nach Eingabe einer
Postleitzahl wird - sofern vorhanden - der zugehörige Ort eingetragen oder
es erscheint eine mit dem neuen Namen zu überschreibende #NV-Fehlermeldung.
Andere Möglichkeiten sind denkbar.

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen