Icom IC-04E Problem mit Potis

20/09/2016 - 09:06 von Stefan | Report spam
Hallo,

ich hab gestern mal mein altes IC-04E (70cm Handfunkgeràt aus den 80ern)
rausgekramt und getestet.
Ergebnis: tot

Habs dann mal aufgemacht und als erstes einen Wackelkontakt im Bereich
des Keyboards festgestellt. Wenn ich auf den Hauptchip gedrückt hab, kam
plötzlich was aus dem Lautsprecher. Die Pins, die ich in Verdacht hatte
hab ich nachgelötet, keine Verbesserung.

Dann weiter geklopft und gedrückt, bis ich zum Masseanschluss des
Lautsprechers kam. Da sitzt eine Schraube, die mit einer Lötöse den
Rahmen des Lautsprechers mit der Leiterplatte verbindet. Hier ist auch
der Masseanschluss des Lautsprechers angelötet. Die Schraube gelöst und
wieder festgezogen und siehe da: Es macht Làrm.

Soweit so gut. Nàchstes Problem, Squelch geht nicht. Problem ist
offenbar das Poti. Also hin- und herbewegt solange, bis ich eine Stelle
gefunden hab, wo die Squelch einschaltet.

Drittes Problem: Lautstàrkeregler (hab ich schon vor einigen Monaten
repariert), einfach zwei SMD Widerstànde parallel gelötet, jetzt kommt
Signal aus dem Lautsprecher, Lautstàrke làßt sich aber nicht einstellen.

Die Potis sind offenbar fertig.

Hat irgendjemand das Problem schon mal gehabt und einen Tipp für mich,
was ich noch machen kann?

Gruß

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Duebbert
20/09/2016 - 10:47 | Warnen spam
Stefan:
Hat irgendjemand das Problem schon mal gehabt und einen Tipp für mich,
was ich noch machen kann?



Wenn Du extrem vorsichtig bist, kannst Du die Potis auslöten, zerlegen
und die Widerstandsflàchen mit Isopropanol abwischen... und wieder
zusammenbauen. Faule Zeitgenossen spülen mit Tuner600.

Bei Icom von vor 1987 hast Du spàter noch das Problem, dass Icom eine
schlechte Kombination Durchkontaktierungs-Hülsen und Zinn benutzt hat.

Falk D.

Ähnliche fragen