ICQ - Welcher Client?

17/11/2008 - 13:22 von Heino Tiedemann | Report spam
Moin,

ich bin FreeBSD Nutzer, und KDE Nutzer (FreeBSD 6, Kde 3.5).

Ich bin ICQ Legastheniker, und habe damit noch nie zu tun gehabt. Ich
möchte jetzt mal damit anfangen.

Nach einigem googlen kamen mir Folgende Programme als Brauchbar und
Erprobt vor

- Pidgin (ehemals Gaim, ein GTK client)
- Licq (www.licq.org, Qt-Basiert)
- Kopete (ein KDE client)

Nun, den GTK-Client schließe ich für mich mal aus.

Bleiben Licq und Kopete.

Ist wahrscheinlich wurscht, was man nimmt, mit einem muss man
anfangen, wenn er gefàllt, beibehalten, wenn nicht, einen anderen
Probieren.

Ich wollte mal Fragen - gibt es absolute Ausschlusskriterien, oder
absolute DAFÜR Kriterien für einen der beiden?

Danke schon mal,

Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Steinmetzger
17/11/2008 - 14:56 | Warnen spam
Heino Tiedemann schrob:

Nach einigem googlen kamen mir Folgende Programme als Brauchbar und
Erprobt vor

- Pidgin (ehemals Gaim, ein GTK client)
- Licq (www.licq.org, Qt-Basiert)
- Kopete (ein KDE client)

Nun, den GTK-Client schließe ich für mich mal aus.



Willkommen im Club. :-)

Ich wollte mal Fragen - gibt es absolute Ausschlusskriterien, oder
absolute DAFÜR Kriterien für einen der beiden?



Jeder hat sicher so seine Macken. Kopete hàtte latürnich den Vorteil, daß es
sich gut in KDE integriert, was Adressbuch, Systemereignisse und
Benachrichtigungen angeht. Was ich weniger toll daran finde sind die
platzverschwenderischen (Standard-)Chatfenster-Layouts, da mußte ich
erstmal kurz basteln, um es auch nur ansatzweise an Miranda¹
heranzubekommen.

Dateiversand geht im Kopete-ICQ nicht, also wenn Du das unbedingt brauchst,
ist das leider nix für Dich. -- Ich benutze halt allgemein und auch lieber
Server für sowas, aber mal hie und da einfach einen Dateiversand
anzustupsen ist freilich einfacher.

¹ Multiprotokoll-Client für Windows, aber mit Wine auch unter Linux
lauffàhig. Hier geht Dateiversand. ;-) http://www.miranda-im.org/
Gruß | Greetings | Qapla'
Jetzt überall in Deutschland: Akzente des GrauenŽs.

Ähnliche fragen