IDTechEx analysiert Crossover-Motorräder in neuem Multi-Milliarden-Dollar-Markt

25/03/2015 - 22:48 von Business Wire
IDTechEx analysiert Crossover-Motorräder in neuem Multi-Milliarden-Dollar-Markt

Der neue IDTechEx Bericht „Electric Motorcycles and Three Wheel Electric Vehicles 2015-2025” www.idtechex.com/bikes offenbart Marktlücken, während sich der Markt für Elektro-Motorräder und dreirädrige Ableger zu einem Multi-Milliarden-Dollar-Markt entwickelt. Eine Lücke ist beispielsweise die Kreuzung zwischen Fahrrädern und Motorrädern in Form eines Premium-Produkts.

So kündigte etwa Trefecta Mobility im März 2015 ein Crossover-Elektrofahrzeug/Elektro-Motorrad für den Militäreinsatz an. Trefecta ist seit einiger Zeit in Gesprächen mit der niederländischen Armee für eine Bereitstellung im Rahmen von friedenssichernden Operationen. Ein 4-KW-Motor, ein 14-Gang Rohlof Speedhub und ein SmeshGear-Getriebe ermöglichen Geschwindigkeiten von bis zu 43,5 mph (70 km/h) und ein Pedelec-System ist ebenfalls erhältlich – somit ein echtes Crossover-Fahrzeug.

Drei ähnliche neue Elektro-Fahrzeuge (EV), die im Jahr 2015 den Markt erobern sollen, wurden analysiert: Elektro-Motorräder, Elektro-Maxi-Scooter (häufig ebenfalls als Motorräder bezeichnet) und dreirädrige Elektrofahrzeuge, von Elektro-Rickschas bis zu disruptiven neuen Formen von Automobilen und automobilähnlichen Fahrzeugen. Diese Schaffung neuer EV-Märkte ist teilweise darauf zurückzuführen, dass große Marken wie Yamaha und BMW den Markt betreten, Yamaha mit Straßen- und Offroad-Elektro-Motorrädern und BMW mit einem Elektro-Maxi-Scooter, die alle im Jahr 2015 auf den Markt kommen werden.

Harley Davidson sammelte im Jahr 2014 User-Feedback in Bezug auf ein erstes Versuchsdesign für Elektro-Motorräder. In den Jahren 2014 und 2015 erregte Toyota großes Aufsehen mit einem verkleideten Elektro-Neige-Dreirad, dem iRoad. Zusätzlich bieten chinesische Unternehmen beeindruckende E-Maxi-Scooter und dreirädrige Automobile sowie automobilähnliche Fahrzeuge zu einem Drittel des Preises.

Der Bericht zeigt die Innovationsfreude dieser aufstrebenden Branche. Die meisten Komponenten verändern sich, neue Design-Regeln werden angewendet und weitere Funktionen werden implementiert, wie etwa das Multimode-„Energy Harvesting“. Hybrid-Versionen werden für die Langstreckennutzung benötigt und einige stehen bereits kurz vor der Serienreife. Einige Zeitpläne sind bereits bekannt. So wird für die Jahre 2023 bis 2025 für einige Elektro-Motorräder in Serienproduktion mit einer Reichweite in reinem Elektrobetrieb von 300 Meilen (483 km) und bei Hybrid-Fahrzeugen im Kombinationsbetrieb von 600 bis 1000 Meilen (966 – 1609 km) bei annehmbarer Leistung und akzeptablem Preis gerechnet.

Lithium-Ionen-Akkus kommen bei doppeltem KWh-Wert pro Dollar oder kg zum Einsatz und zusätzliche Reichweitenverbesserung wird erzielt durch Optimierung von „Energy Harvesting“, Aerodynamik und Bauteilen sowie neuen Komponenten wie beispielsweise SiC- und GaN-Leistungshalbleiter.

Die Produzenten von lithium-basierten Akkus und die Hersteller von elektrischen Fahrmotoren für Elektrofahrzeuge, die bestrebt sind, schnell wachsende neue EV-Absatzmärkte zu bedienen, um von Skaleneffekten und Premium-Preisstellungen zu profitieren, sollten diesen Bericht erwerben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

IDTechEx
Teresa Henry
t.henry@IDTechEx.com
GB: +44-(0)-1223-812300
USA: +1-617-577-7890
www.IDTechEx.com


Source(s) : IDTechEx