IEC und USB-IF erweitern Zusammenarbeit zur Unterstützung von Anwendungen der nächsten Generation zur Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung und zum Laden von Geräten

08/12/2014 - 08:00 von Business Wire
IEC und USB-IF erweitern Zusammenarbeit zur Unterstützung von Anwendungen der nächsten Generation zur Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung und zum Laden von Geräten

Die IEC (International Electrotechnical Commission) und das USB Implementers Forum (USB-IF) haben heute bekannt gegeben, dass sie die Zusammenarbeit auf dem Gebiet internationaler Standards um die neuesten USB-IF-Spezifikationen zur Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung und verbesserte Anwendungen zum Aufladen von Geräten erweitern. Insbesondere hat das USB-IF der IEC die USB Power Delivery (Rev. 2.0, v1.0), USB 3.1 (SuperSpeed USB 10 Gbps) und die USB-Typ-C-Stecker und Kabel-Spezifikationen vorgelegt.

USB Power Delivery wurde mit der Absicht entwickelt, universelle Lademöglichkeiten zu schaffen, um die Benutzerfreundlichkeit für die Kunden zu verbessern und durch das Angebot einer Alternative zu rechtlich geschützten, plattformspezifischen Ladegeräten die anfallende Menge an Elektronikschrott zu verringern. Die USB Power Delivery-Spezifikation definiert Eigenschaften, die die weltweite Einführung von miteinander kompatiblen externen Spannungsquellen unterstützen, darunter:

  • Erhöhte Leistungswerte von bestehenden USB-Spezifikationen bis zu 100 W
  • Bidirektionale Übertragungskapazitäten, um beiderseits Host und Gerät zu erlauben, Stromquelle oder Stromverbraucher zu sein
  • Optimiertes Leistungsmanagement über eine Vielzahl an Peripheriegeräten, damit jedes Gerät nur die Leistung verbraucht, die es wirklich benötigt
  • Intelligentes und flexibles Leistungsmanagement auf Systemebene
  • USB Power Delivery und USB-Datenübertragung können über ein einziges Kabel abgewickelt werden

Die neue USB-Typ-C-Spezifikation, die auf den bestehenden Technologien USB 3.1 und USB 2.0 aufbaut, wurde entwickelt, um dünnere und schlankere Produktdesigns zu ermöglichen, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und Möglichkeiten für Leistungsverbesserungen für zukünftige USB-Versionen zu eröffnen.

Zu den wichtigsten Merkmalen der USB-Type-C-Stecker und Kabel-Lösung gehören:

  • Eine völlig neue Konstruktion, darauf zugeschnitten, gut mit neuen Produktdesigns zusammen zu funktionieren
  • Neues kleineres Format – ähnlich dem bestehenden Format USB 2.0 Micro-B
  • Verbesserte Benutzerfreundlichkeit – Anwender müssen sich nicht länger um die Ausrichtung von Stecker oder Kabel kümmern, sodass das Anschließen einfacher wird
  • USB-Type-C-Stecker und Kabel unterstützen skalierbares Stromaufladen
  • Skalierbarkeit – das Steckerdesign wird für zukünftige USB-Bus-Leistung skaliert

USB 3.1 bietet Geschwindigkeiten bis zu 10 Gbps und unterstützt damit Audio-/Videoanwendungen, die Ultra-HD (4K)-Displays ansteuern können. Mit dem Standard können USB-Hosts, -Hubs und -Geräte gebaut werden, die eine Reihe von Kapazitäten zur USB Power Delivery und zur Datenübertragung bieten, die die Anforderungen von Erstausrüstern (OEMs) erfüllen. Zusammen mit dem neuen USB Type-C Stecker und Kabel bieten USB 3.1 und USB Power Delivery verbesserte Anwendungen für eine echte Einzelkabellösung zur gleichzeitigen Daten- und Stromübertragung, die auf dem bestehenden weltweiten Umfeld der USB / IEC 62680-Serie mit internationalen Standards kompatibler Geräte beruhen. Geräte, die diese neuen Spezifikationen unterstützen, sollen 2015 auf den Markt kommen.

Diese neuen Standards sollen zudem dazu dienen, das weltweite Aktionsprogramm zur Verminderung von Elektronikschrott voranzubringen und die Wiederverwendbarkeit von Stromquellen für eine Reihe elektronischer Geräte zu verbessern. Das Konzept der IEC für die laufende Standardisierungsarbeit in diesem Bereich wird angetrieben von den obersten Zielen der Verbesserung der Wiederverwendbarkeit von externen Stromquellen, der Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit, der Erhaltung der Produktzuverlässigkeit und -sicherheit und der Gewährleistung zukünftiger Technologieinnovationen. Zusätzlich dazu wird die weitgehende Anerkennung der sich daraus ergebenden internationalen Standards dazu beitragen, dass Rechtsverstöße durch schlecht konzipierte und produzierte Zubehörersatzprodukte, die sich auf den Betrieb von elektronischen Geräten nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen auswirken können, seltener werden.

Folgende drei USB-IF-Spezifikationen wurden dem IEC TC (Technical Committee) 100 vorgelegt: Audio-, Video- und Multimedia-Systeme und -Ausrüstungen, die für die Aufnahme in den neuen IEC internationalen Standard IEC 62680-Serie in Betracht kommen, Universal Serial Bus-Schnittstellen zur Daten- und Stromübertragung in Unterstützung des erwähnten Ziels.

„Die IEC hat langjährige Verbindungen mit dem USB-IF und ist überzeugt von den Vorteilen der Angleichung an die USB-Spezifikationen aufgrund der starken weltweiten und branchenübergreifenden Unterstützung dieser Technologie“, sagte Frans Vreeswijk, Generalsekretär und CEO der IEC.

„Die IEC erkennt die Bedeutung der Evaluierung der neuen Spezifikationen USB Power Delivery, USB 3.1 und USB Type-C für die Aufnahme in den internationalen Standard der IEC an, denn es handelt sich eindeutig um die richtigen Spezifikationen zur Unterstützung der nächsten Generation von ICT-Produkten und Konsumgütern“, erläutert Shuichi Matsumura, Manager der IEC TC 100 TA (Technical Area) 14 und führender Standard-Experte der Abteilung für geistiges Eigentum und Standard-Strategie bei Fujitsu Limited.

„Das USB-IF fördert qualitativ hochwertige, benutzerfreundliche und innovative USB-Technologien“, sagte Jeff Ravencraft, Präsident und COO von USB-IF. „Die Anwendung von USB Power Delivery, USB 3.1 und USB Type-C verbreitet sich schnell, und wir arbeiten eng mit der IEC zusammen, um die Vorteile dieser USB-Spezifikationen zu bewerben, um dem Ziel einer gemeinsamen externen Stromquelle für alle elektronischen Geräte näherzukommen.“

Quellen

Über das USB-IF

Das gemeinnützige USB Implementers Forum Inc. wurde als Supportorganisation und Forum für die Förderung und Verbreitung der USB-Technologie gemäß den USB-Spezifikationen gegründet. Das USB-IF ermöglicht die Entwicklung qualitativ hochwertiger, kompatibler USB-Geräte mit seinem weltweit anerkannten Logo und Konformitätsprogramm und bewirbt die Vorteile von USB und die Qualität der Produkte, die die Konformitätsprüfung bestanden haben. Weitere Informationen wie Mitteilungen zu den neuesten Produkt- und Technologienachrichten sind auf der Website des USB-IF unter ww.usb.org zu finden.

Über die IEC

Die IEC (International Electrotechnical Commission) bringt 166 Länder zusammen, die 98 Prozent der Weltbevölkerung und 96 Prozent der Weltenergieerzeugung repräsentieren, sowie etwa 15.000 Experten, die auf der globalen, neutralen und unabhängigen IEC-Plattform zusammenarbeiten, um zu gewährleisten, dass Produkte überall in Sicherheit zusammen funktionieren. Die IEC ist die weltweit führende Organisation, die global gültige internationale Standards für die gesamte Energiekette festlegt und veröffentlicht, inklusive aller elektrischer, elektronischer und damit verbundener Technologien, Geräte und Systeme. Die IEC unterstützt alle Formen von Konformitätsbewertung und verwaltet vier Konformitätsbewertungssysteme, die zertifizieren, dass Komponenten, Ausrüstungen und Systeme zur Nutzung in Heimumgebungen, Büros, Gesundheitspflegeeinrichtungen, öffentlichen Räumen, Transportmitteln, Fertigungseinrichtungen, explosionsgefährdeten Umgebungen und Energieerzeugungsanlagen mit den Vorgaben konform sind.

Die Aufgaben der IEC decken eine breite Palette von Technologien ab: Energieerzeugung (darunter sämtliche erneuerbaren Energiequellen), Energieübertragung und -verteilung, Smart Grids & Smart Cities (intelligente Netze und intelligente Städte), Batterien, Haushaltsgeräte, Büro- und Medizingeräte, alle Arten öffentlicher und privater Transportmittel, Halbleiter, Faseroptik, Nanotechnologie, Multimedia, Informationstechnologie und mehr. Sie betrifft auch Sicherheit, EMC, Performance und Umweltbelange. www.iec.ch

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

IEC Media
Gabriela Ehrlich, +41-79-600-5672
geh@iec.ch
oder
USB-IF PR
Liz Nardozza, +1 503-619-5224
press@usb.org


Source(s) : USB Implementers Forum, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar