Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

ifd Tool

15/08/2008 - 10:00 von Lothar | Report spam
Hallo an alle,

ich versuche, mittels des IFD-Tools den CRM-Server so zu
konfigurieren, dass der Zugriff eines Outlook-Clients aus dem Internet
ohne VPN auf den CRM-Server möglich wird.

Folgende Werte sind eingetragen:
Authentication Strategy: IFD+On Premise
IFD Domain Scheme: HTTPS
IFD App Root Domain: name.domain.de:5555
AD Domain Scheme: HTTP
AD App Root Domain: servername:5555

Damit funktioniert der lokale Zugriff über Outlook und der Zugriff aus
dem Internet über das Web-Interface (https://name.domain.de:5555).

Immer wenn ich aber einen Wert für "IFD Internal Network Address and
Subnet Mask" eintrage funktioniert der Zugriff aus dem Internet über
das Web-Interface nicht mehr (und der Zugriff über Outlook aus dem
Internet auch nicht).

Die Frage ist: Die IP-Adresse welcher Maschine ist denn als "IFD
Internal Network Address" einzutragen? Oder mache ich sonst etwas
falsch?

Wir haben eine statische IP-Adresse und der Router schickt den Port
5555 auf den CRM-Server.

Schon mal danke für jede Unterstützung!

Viele Grüße, Lothar
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Sulz
18/08/2008 - 09:36 | Warnen spam
Hallo Lothar,

in die Liste der "IFD Internal Network Address and Subnet Mask"
solltest du alle lokalen IP-Adressen eintragen, die ihr in eurem
Netzwerk verwendet.

Der CRM Server verwendet diese Liste, um zwischen der Windows
Authentifizierung und der Form Based Authentifizierung zu wechseln.

Ansonsten sei die dieses Dokument ans Herz gelegt, es enthàlt alle
wichtigen Dinge zu IDF.

http://www.microsoft.com/downloads/...layLang=en

mit freundlichen Grüßen

Michael Sulz
eMail:

Ähnliche fragen