Ihr seid unverschämt!

08/06/2009 - 07:27 von Holger Bruns | Report spam
Wenn ich mir durchlese, was ich hier für üble Beschimpfungen und
niedertràchtige Beleidigungen zu lesen bekomme, sobald ich auch nur ein
technisches Problem im Zusammenhang mit Linux anspreche, kommt in mir der
Haß hoch.

Ich weiß nicht, was Köhlmann und Gringmuth für Leute sind, warum Linux nur
auf geradezu niedertràchtige Art öffentlich gemacht wird, warum jeder
Anwender, der enttàuscht ist und sein System zum Laufen bringen will,
öffentlich plattgemacht wird. Arrogantes Pack!

Ich weiß aber, daß alleine diese Leute mit ihrem ekelhaften "Linux, sonst
Fresse dick" von mir einst die passende persönliche Antwort kriegen, wenn
ich ihrer mal habhaft werde.

Dabei wàre es doch alles sehr einfach:

1. Welche Dienstprogramme gibt es, um NFS und NIS zu verwalten?
2. Kann man NFS auch ohne NIS betreiben, und wenn ja, wie?
3. Wie muß Samba konfiguriert sein, damit sich Samba-Rechner verstehen?
3. Welche Dateien enthalten die Konfigurationen?
4. Welche Demons müssen gestartet sein?

Aber nein. Ich lese "HB-Mànnchen", "HB-Troll-Mànnchen", "nicht ernst
nehmen", "das liegt am Admin", "die einzige Hirnzelle" und so weiter.
Fazit: Ihr wißt es selbst nicht, wie man Rechner unter Linux vernetzt.

Also haltet doch wenigstens die Klapppe, wenn ihr schon nichts zur
Diskussion beitragen könnt.

HB
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
08/06/2009 - 08:48 | Warnen spam
* On Mon, 8 Jun 2009 07:27:12 +0200, Holger Bruns wrote:

1. Welche Dienstprogramme gibt es, um NFS und NIS zu verwalten?



Keine Ahnung, habe und brauche kein NIS.

2. Kann man NFS auch ohne NIS betreiben, und wenn ja, wie?



Die Freigaben werden in der /etc/exports verwaltet. Das ist eine
Textdatei. Beispiel:

/data2/software \
10.66.22.0/24(sync,ro,no_root_squash) \
10.66.53.14(sync,ro,no_root_squash) \
10.66.53.112(sync,rw,no_root_squash)

Hinter dem abschließenden \ darf kein Leerzeichen sein.

3. Wie muß Samba konfiguriert sein, damit sich Samba-Rechner verstehen?



Nur wer Freigaben anbietet, muss Samba laufen haben. Samba-Freigabe
namens mp3ro:

[mp3ro]
comment = MP3
path = /data/mp3
guest ok = no
browseable = yes
writeable = no
force user = mp3ro
force group = mp3
hosts allow = 10.0.0.0/255.0.0.0 192.168.0.0/255.255.0.0

3. Welche Dateien enthalten die Konfigurationen?



/etc/samba/smb.conf

Kennwörter mit smbpasswd verwalten.

4. Welche Demons müssen gestartet sein?



smbd, nmbd, aber nur auf dem, der die Freigaben hat.


Auf einem anderen Rechner mounte ich die Freigabe mp3ro per /etc/fstab.
james ist der Rechner mit der Freigabe:

//james/mp3ro /var/mp3 smbfs ro,credentials=/etc/samba/credentials-mp3

In /etc/samba/credentials-mp3 steht:

username = meinuser
password = meinpw

Diese Datei sollte nur von root lesbar sein:

-r-- 1 root root 34 2008-01-05 21:03 /etc/samba/credentials-mp3

Ähnliche fragen