Im Physik-Praktikum sollte ich die Wheatstonesche Messbrücke aufbauen und erklären --- aber ich verstehe es einfach nicht

14/12/2014 - 15:07 von Sad Typhoon | Report spam
Die Wheatstonesche Messbrücke ist eine Messeinrichtung zur Messung von

elektrischen Widerstànden ohmscher Art (Gleichstromwiderstand),
kleinen ohmschen Widerstandsànderungen.

Sie ist aufgebaut aus vier Widerstànden, die zu einem geschlossenen Ring bzw. zu einem Quadrat zusammengeschaltet sind, mit einer Spannungsquelle in der einen Diagonalen und einem Spannungsmessgeràt in der anderen.

Sie wurde 1833 von Samuel Hunter Christie erfunden, jedoch nach dem britischen Physiker Sir Charles Wheatstone benannt, der ihre Bedeutung erkannte und ihre Verbreitung förderte.
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
14/12/2014 - 16:33 | Warnen spam
Am Sonntag, 14. Dezember 2014 15:07:58 UTC+1 schrieb Sad Typhoon:
Die Wheatstonesche Messbrücke ist eine Messeinrichtung zur Messung von

elektrischen Widerstànden ohmscher Art (Gleichstromwiderstand),
kleinen ohmschen Widerstandsànderungen.

Sie ist aufgebaut aus vier Widerstànden, die zu einem geschlossenen Ring bzw. zu einem Quadrat zusammengeschaltet sind, mit einer Spannungsquelle in der einen Diagonalen und einem Spannungsmessgeràt in der anderen.

Sie wurde 1833 von Samuel Hunter Christie erfunden, jedoch nach dem britischen Physiker Sir Charles Wheatstone benannt, der ihre Bedeutung erkannte und ihre Verbreitung förderte.





Das tut man nicht verstehen sondern hinzeichnen.
Dabei gibt es genormte Bauteile-Symbole.
Striche für elektrische Verbindungen.
(Kupferdràhte)
Punkte für die Verbindungslötstellen.
Kleine Kàstchen für die Widerstànde.
Ein Kreis mit einem Pfeildrin für das Meßinstrument.

und schon wird alles verstàndlicher.

Ähnliche fragen