iMac 20" 2,16Ghz Late2006 Festplatte defekt?

23/09/2011 - 19:36 von m.kohls | Report spam
Hallo Zusammen,

nun hat es mich scheinbar auch mal erwischt.

Gestern abend komme ich nach Hause, wecke meinen Rechner aus dem Schlaf
und wundere mich, dass nichts mehr geht. Diverse Programme offen, aber
es tut sich nichts.

Also Rechner abgewürgt (4 Sek. Einschalter) und Neustart gemacht.
Rechner bootet, ich logge mich als Standard-Benutzer ein und bekomme
gesagt, das Dock und Finder abgestürzt wàren und werde gefragt ob ich
die neu starten möchte, was aber nicht funktioniert.

Also Reboot und anderen Benutzer ausgewàhlt, funktioniert. Also nochmal
den Standardbenutzer probiert, gleiches Spiel wie vorher. Langsam
schwant mir was, und ich boote erstmal vom letzten Klon und sichere alle
Daten, die vermutlich nicht mehr auf dem letzten Backup sind. Ein paar
davon, unter anderem mein Parallels-Image làsst sich schon nicht mehr
kopieren (sehr schlecht).

Danach versuche ich mit dem Festplattendienstprogramm die Platte zu
reparieren: Fehler im B-Knoten. Gegoogelt: schlechtes Zeichen!
Zur Sicherheit noch ein paar mal versucht; kein Erfolg.
Die Info gefunden, dass man testen kann ob die Platte physikalisch
defekt ist, indem man mit dem Festplattendienstprogramm "mit Nullen
überschreibt". Für die 250 Gb-Platte veranschlagt er erst 7 Stunden und
ist nun nach 20 Minuten bei 11 Stunden, ich lasse mal laufen.

Ob ich mich auf eine solche Platte in Zukunft noch verlassen möchte,
weiß ich noch nicht.

Der örtliche Dealer (Joseph-Computer in MG) möchte für eine neue WD 500
GB-Platte inkl. Einbau 108 EUR. Eine 500 GB als externe USB-WD 2,5"
kostet ca. 55 EUR (wenn ich recht erinnere konnte man doch von
USB-Volumes booten?!) und kommt per Post zu mir, den Rechner könnte ich
nur zwischen 9 und 17 Uhr abgeben, was total ungünstig ist ,-).

Eigentlich sollte mein Sohnemann (8) den Rechner nàchstes Jahr erben,
weshalb ich da eigentlich nichts mehr reinstecken möchte, die Optik
interessiert mich auch nicht so.

Die Frage ist nun, ob "mich" so eine Externe auf Dauer aushàlt. ,-)
Mein Rechner ist immer an und schlàft nur, wàhrend ich nicht dran bin.
Und ob eine intern verbaute Platte soviel schneller ist? Im Moment tippe
ich dies vom 3,5"-FW400-Festplatten-Klon, der gefühlt mindestens gleich
schnell reagiert (Programme starten, Film angucken usw.).

Was tun?

fragt sich:

markus,
 

Lesen sie die antworten

#1 m.kohls
24/09/2011 - 11:26 | Warnen spam
Nachtrag:
Gestern Nacht, war der Formatiervorgang zu Ende, keine Fehler angezeigt.

Also habe ich meinen Klon mal zurückgeklont auch das ging ohne
angezeigte Fehler.

Das Festplattendienstprogramm meldet allerdings nach einer Prüfung:
Volume "Macintosh HD" überprüfen
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Ungültige Schlüssellànge
Überprüfung des Volumes ist fehlgeschlagen.
Fehler: Das Überprüfen oder Reparieren des Dateisystems ist
fehlgeschlagen.

Also muss doch eine neue Platte her.

Bleibt die Frage ob eine externe 2,5" reicht oder ob eine eingebaute
besser ist.

Vielleicht hat ja jemand eine Meinung.

Gruß,

markus,

Ähnliche fragen