iMac gebraucht, ohne Rechnung un System-DVDs?

19/10/2009 - 08:44 von deaf_null | Report spam
Moin!

Ein Bekannter hat einen 20-Zoll-iMac (8,1, "Early 2008") angeboten
bekommen, allerdings ohne Rechnung und ohne System-DVD(s).

Sollte man sowas kaufen?
Braucht man die DVDs unbedingt oder reicht eine Snow-Leopard-DVD für 30
EUR?


Gerhard


"Ich habe ja nichts zu verbergen".
Nunja:
<http://daten-speicherung.de/wiki/index.php/
Fàlle_von_Datenmissbrauch_und_-irrtümern>
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
19/10/2009 - 09:45 | Warnen spam
Gerhard Torges schrieb in <news:1j7ts44.152l6w5orj2gwN%
Ein Bekannter hat einen 20-Zoll-iMac (8,1, "Early 2008") angeboten
bekommen, allerdings ohne Rechnung und ohne System-DVD(s).

Sollte man sowas kaufen?



Wie soll man denn diese Frage sinnvoll beantworten? Du kannst ja raten,
vorab die Serienummer in Erfahrung zu bringen mit dem klar artikulierten
Ziel, sie bei

<http://www.computer-diebstahl.de/>
<http://213.148.155.150:591/FMPro?-DB=gst.fp5&-Format=index.html&-findall>

einzugeben. Vielleicht ist das Angebot dann gar keines mehr...

Braucht man die DVDs unbedingt oder reicht eine Snow-Leopard-DVD für
30 EUR?



Von der technischen Seite her: Klares ja, denn es wird nix geprüft bei
der Installation (und man kann bspw. auch ein 10.4-System problemlos
damit auf 10.6 bringen, auch wenn ich den Umweg via Migrations-Assistent
immer bevorzugen würde). Von der juristischen Seite her: Weiß nicht,
sollte aber ebenfalls kein Problem sein, denn an dem iMac "klebt" ja
eine 10.5-Lizenz, für die 10.6-Upgrade-Berechtigung gilt. D.h.
unabhàngig davon, ob Apples EULA gültig sind oder nicht, befindet man
sich juristisch innerhalb des Rahmens, den Apple da reinschreibt.

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen