iMac mit 10.5.8 mit MacBook mit 10.6.x vernetzen will partout nicht klappen

05/12/2010 - 02:11 von Patrick Grochowy | Report spam
Hiho, ich frag mal hier, evtl. liegt das Problem an den OS-X
Versionen und man kann das Stochern im Nebel beenden:

Freunde von mir haben einen iMac irgendwas mit OS-X 10.5.8
und ein MacBook sonstwas mit OS-X 10.6.x (beide Rechner
automatisch via Appleupdate aktuell gehalten).

Beide Rechner gehen problemlos via WLAN ins Internet (den
Router/DSL-Modem als DHCP-Server und Gateway nutzend)
finden sich aber gegenseitig nicht darüber (auch die Suche im
jeweiligen Finder nach Rechnern mit der vom Router
zugewiesenen IP-Adresse des jeweils anderen Rechners
bleibt erfolglos).

Datei- und Druckerfreigabe ist auf beiden aktiviert.

Daraufhin kaufte man sich ein Netzwerkkabel (Ethernet), leider
auf Anraten im Laden ein Patchkabel. Damit direkt verbunden
findet der iMac dann auch das MacBook, allerdings kein Zugriff
möglich. Daraufhin wurde dann an Dateifreigaben und
Nutzerzuweisungen nach Forenanleitungen und Anweisungen
vermeintlicher Mac-Auskenner geschraubt, dennoch konnte
der iMac nicht auf das MacBook schreiben und das MacBook
sah den iMac überhaupt nicht.

Als ich nun wegen etwas anderem vor Ort war, habe ich mir die
Chose mal angesehen und nach etlichem Herumprobieren mit
Lese&Schreibrechten der Freigaben es zumindest soweit
hinbekommen, daß der iMac auf das MacBook schreiben kann
(nachdem man auf dem iMac "Anmelden als" angeklickt hat und
sich als der auf dem MacBook angemeldete Nutzer ausgibt).

Zwischenzeitig hatte ich auch auf beiden mal das SMB-Protokoll
aktiviert, woraufhin dann auch endlich das MacBok den iMac
zumindest sehen konnte. Ein Verbinden war dennoch nicht möglich,
der iMac taucht nur unter Netzwerk auf, irgendwelche Freigaben
werden nichtmal angezeigt, nach einiger Zeit heißt es
"Verbindungsaufbau nicht möglich" o.à.

Obwohl ich zwischenzeitig auf dem iMac testweise alle Freigaben
auf für jeden Les- & Schreibbar gestellt hatte, zeigt das MacBook
nur den Rechner iMac an; beim Klick auf "Anmelden als" passiert
überhaupt nichts.

Ich vermutete zwischenzeitig auch noch, daß das evtl. am
Patchkabel liegt, aber auch mit einem normalen Ethernetkabel
bleib die Situation unveràndert.

SMB habe ich wieder abgeschaltet (sollte ja wohl auch über AFP
funktionieren), nun (auch nach Reeboots beider Rechner) sieht das
MacBook zwar immer noch den iMac, zeigt aber nach wie vor
keine Freigaben an und beim Klick auf "Verbinden als" macht das
MacBook gar nichts und meldet dann irgendwann "Verbindungsaufbau
nicht möglich".

Gewünscht ist eigentlich, daß das MacBook per WLAN vom
Wohnzimmer aus auf den Desktop des iMac-Nutzers, oder
zumindest auf den öffentlichen Ordner des iMacs (der im Büro
steht) lesend und schreibend zugreifen kann.

Aber per WLAN finden die beiden sich überhaupt nicht, und selbst
wenn sie direkt per Ethernetkabel verbunden sind, kann nur
der iMac auf das MacBook aber andersherum geht's nicht.

Da ich mit meinem Latein dann auch am Ende war (auf beiden
Rechnern sind jeweils andere Nutzer angelegt, aber auch das
Hinzufügen des jeweils anderen Nutzers/Nutzernamens auf den
Rechnern brachte keine Abhilfe), frage ich jetzt mal hier,
ob das Problem evtl. ganz banal daran liegt, daß sich OS-X
10.5.8 und OS-X 10.6.x nicht via WLAN und nur eingeschrànkt
bei Ethernet-Direktverbindung unterhalten können, weil Apple
evtl. zwischen den Versionen irgendwas Essentielles an den
Netzwerkfunktionalitàten geàndert hat?

Bei Windows SMB gab's ja auch mal irgendwann das Problem,
daß bis zu Version XY die Paßwörter bei der Übertragung anders
verschlüsselt wurden als nach der Version XY und deshalb nur
die neueren die àlteren, aber nicht anderherum fanden.

Falls es so ein Problem eigentlich nicht gibt, gibt's dann evtl.
irgendwo ein funktionierendes Schritt-für-Schritt-HowTo, wie
man zwei Macs miteinander vernetzt?
Und nein, nach den Onbord-Anleitungen auf den Macs
funktioniert es nicht.

Evtl. müßten auch auf beiden erstmal die Netzwerk- und
Freigabeeinstellungen auf den Urzustand zurückgesetzt werden
(wie gesagt, wurde da schon viel dran herumgedreht).

Geht das irgendwie einfach und simpel, und wenn ja wie?

Gruß Paddy
gadgets.grochowy.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Schaffner
05/12/2010 - 09:04 | Warnen spam
Am 05.12.10 02:11, schrieb Patrick Grochowy:

finden sich aber gegenseitig nicht darüber (auch die Suche im
jeweiligen Finder nach Rechnern mit der vom Router
zugewiesenen IP-Adresse des jeweils anderen Rechners
bleibt erfolglos).



In diversen Routern gibt es eine Einstellung die lautet "WLAN Geràte
dürfen untereinander kommunizieren" oder so àhnlich. Das gleiche gibt es
"WLAN Geràte dürfen mit Ethernet Geràten kommunizieren" oder so àhnlich.
Der Wortlaut muss nicht der gleiche sein.

Wenn vorhanden, Einschalten. Router neu starten.

Datei- und Druckerfreigabe ist auf beiden aktiviert.

Daraufhin kaufte man sich ein Netzwerkkabel (Ethernet), leider



Die Computer haben dann eine manuell eingegebene IP-Adresse?
DHCP geht bei einer Direktverbindung nicht da nicht vorhanden.

Mac 1: 192.168.0.10 / 255.255.255.0
Mac 2: 192.168.0.20 / 255.255.255.0

vermeintlicher Mac-Auskenner geschraubt, dennoch konnte



Das einfachste ist wenn es auf jedem Mac den gleichen Benutzer gibt,
muss aber nicht sein.

Standard, ohne etwas zu verbiegen, kann man in den Ordner "Briefkasten"
des jeweils anderen Mac schreiben. Lesen nicht.

Nach der oben genannten Netzwerkeinstellung und Freigaben wie z.B
Drucken ect. besteht idR Zugriff in der Form das Mac 1 den an Mac 2 per
USB angeschlossenen Drucker benutzen kann, wenn nicht ist das Ding
vermutlich schon reichlich verbogen.

Gruß, Robert
<http://www.doitarchive.de>

Ähnliche fragen