Image nur von belegtem Platz

09/01/2015 - 14:45 von Christian Baer | Report spam
Guten Tage, liebe Gruppengemeinde!

Was ich genau möchte, ist wahrscheinlich gar nicht so exotisch, aber
ich finde keine wirklich einpràgsame Methode, es auszudrücken.
Wahrscheinlich dienen mir deshalb die Suchmaschinen nicht so wirklich
gut. :-)

Ich habe hier eine Festplatte, die ich "so halbwegs" klonen möchte.
Soll heißen: Ich will die Daten auf der Festplatte (mit mehreren
Partitionen, die Platte ist bootfàhig) sichern und die Daten
zurückspielen können. Das ist mit dd problemlos machbar. Ich möchte
aber gerne nur die Daten konservieren und nicht die ganzen leeren
Sektoren auch (die Festplatte ist bestenfalls zu 20% gefüllt).

Dann möchte ich die Daten auf ein Medium mit beliebiger
(hinreichender) Größe zurückspielen können.

Konkret:
Ich habe eine 2TB Platte mit einer kompletten SuSE und möchte das gerne
auf eine 256GB SSD übertragen - ohne dass die SSD glaubt, sie sei
komplett voll. Ich möchte die Daten gerne auch auf andere "normale"
HDDs übertragen können. Der Rechner soll sowohl von der SSD als auch
von den HDDs booten können. Die HDDs sein nicht alle gleich, teilweise
etwas kleiner, aber einige sind auch größer und ich würde gerne jeweils
die komplette Platte ausnutzen.

Das muss nicht alles komplett automatisch funktionieren. Es ist z.B.
vollkommen ok (sogar gewollt), dass ich die Patitionierung zu Fuß
mache. Es soll halt nur nicht so umstàndlich sein wie eine mehrfache
Neuinstallation.

Ist sowas mit vertretbarem Aufwand möglich?

Gruß
Chrisian
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
09/01/2015 - 14:56 | Warnen spam
Hallo, Christian,

Du meintest am 09.01.15:

Ich habe hier eine Festplatte, die ich "so halbwegs" klonen möchte.
Soll heißen: Ich will die Daten auf der Festplatte (mit mehreren
Partitionen, die Platte ist bootfàhig) sichern und die Daten
zurückspielen können. Das ist mit dd problemlos machbar. Ich möchte
aber gerne nur die Daten konservieren und nicht die ganzen leeren
Sektoren auch (die Festplatte ist bestenfalls zu 20% gefüllt).



Das sollte am einfachsten (Partition für Partition) mit "cp -aux" oder
"rsync" (da weiss ich die Parameter nicht auswendig) funktionieren.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen