Immer kleiner werdende Trafostationen

19/09/2008 - 21:08 von Peter Kern | Report spam
Man wird immer àlter und manchmal versteht man die Welt nicht mehr.
Nagut. Man weiss es und deswegen kann man ggfls. fragen.

Kann mir mal jemand erklàren, wie man es schafft, das die Trafostationen
und die Trafos darin eigentlich immer kleiner werden?

Das man von früher 6KV auf durchgàngig 10KV Speisung umgestiegen ist,
weiss ich, aber das erklàrt IMHO noch nicht, warum die doppelte Menge
Haushalte mit einem Drittel des ursprünglichen Trafovolumens beliefert
werden kann...

Werden andere Kernmaterialien genutzt?

So kompakt wie heute auf 6-8m2 eine Trafostation aufgebaut wird, sollte
man vor xx Jahren doch eigentlich auch schon rechnen gekonnt haben

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
19/09/2008 - 23:33 | Warnen spam
Hallo!

Peter Kern wrote:
Das man von früher 6KV auf durchgàngig 10KV Speisung umgestiegen ist,
weiss ich, aber das erklàrt IMHO noch nicht, warum die doppelte Menge
Haushalte mit einem Drittel des ursprünglichen Trafovolumens beliefert
werden kann...

Werden andere Kernmaterialien genutzt?



An der Front hat sich auf alle Fàlle einiges getan.
Ich weiß nicht, welchen Verbreitungsgrad die amorphen Kerne mittlerweile
haben. Auf jeden Fall sind die ziemlich gut. Und die
Eisen-Silizium-Kerne sind auch nicht schlecht. Die gab es früher auch nicht.


Marcel

Ähnliche fragen