Impedanz von Microstrip-Leitungen

12/02/2009 - 21:03 von onlinefloh | Report spam
Tach zusammen,

Ich bin grad ein wenig am grübeln über die Impedanzverhàltnisse an
Microstrip-Leitungen. Grundsàtzlich kein Problem, Formeln stehen ja in
allen möglichen Büchern, Vorlesungsskripten und auf diversen Websites.
Danach ist die Impedanz einer solchen Leitung ja im wesentlichen
abhàngig von den geometrischen Merkmalen Breite, Dicke und epsilon_r
des Dielektrikums sowie Dicke der Leiterbahn.
Soweit so gut und schön.

Wenn ich das ganze richtig verstehe, gilt dieser Zusammenhang in dieser
Reinform aber nur für ausgedehnte Masseflàchen. Nun kann man geometrisch
an zwei Punkten ansetzen: a) Masseflàche reduzieren -> führt zu ner Art
Zweidrahtleitung, die zwischen den Leitern mit einem Dielektrikum
ausgefüllt ist, welches unendlich weit ausgedehnt ist.
b) Dielektrikum reduzieren -> führt zu einer Streifenleitung mit
inhomogenem Dielektrikum: unter der Leitung ist e_r > 1, rechts und
links daneben ist e_r = 1.

Die Frage ist jetzt: hat das eine Auswirkung auf die Impedanz der
Leitung?

Gruß,
Florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zietz
12/02/2009 - 21:41 | Warnen spam
Florian Teply schrieb:

Die Frage ist jetzt: hat das eine Auswirkung auf die Impedanz der
Leitung?



Ja, hat es. Stell Dir das Feld in einem Querschnitt durch die Leitung
vor. Sobald das Feld anders verlàuft, àndert sich mit großer
Wahrscheinlichkeit auch die Impedanz.

Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.com.ar/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x6DA025CA

Ähnliche fragen