Implementierung von PATRICIA-Tries

22/03/2008 - 01:44 von Thomas Orgelmacher | Report spam
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach "assoziativen Arrays" für C über
PATRICIA-Tries gestolpert und suche nun eine ordentliche und
und portable Implementierung des Ganzen.

Ich finde nur keine. Hat vielleicht 'mal jemand etwas in diese
Richtung gesehen (bevor ich mich da selbst ans Werk mache und
das Rad ggf. neu erfinde).

Letztendlich (da bin ich relativ offen) suche ich einer Möglichkeit
eine beliebige Anzahl von Schlüssel (char[] mit fixer Lànge) in
Verbindung mit einem Zeiger effizient zu speichern und zu suchen
(löschen ware schön, ist aber nicht ganz so relevant).

TIA und Gruß,

Orgel

I have seen things you lusers would not believe. I've seen Sun
monitors on fire off the side of the multimedia lab. I've seen
NTU lights glitter in the dark near the Mail Gate. All these
things will be lost in time, like the root partition last week.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Weikusat
23/03/2008 - 12:55 | Warnen spam
Thomas Orgelmacher writes:
Ich bin auf der Suche nach "assoziativen Arrays" für C über
PATRICIA-Tries gestolpert und suche nun eine ordentliche und
und portable Implementierung des Ganzen.

Ich finde nur keine. Hat vielleicht 'mal jemand etwas in diese
Richtung gesehen (bevor ich mich da selbst ans Werk mache und
das Rad ggf. neu erfinde).



<rant>
Eine solche Implementierung (geschrieben habe ich bis jetzt zwei fuer
zwei Anwendungnen mit leicht unterschiedlichen Zwecken) ist in jedem
Fall mit weniger als dreihundert Zeilen Code machbar und man lernt
sogar noch etwas nuetzliches dabei (naemlich wie so ein Ding
funktioniert). Unabhaengig davon handelt es sich bei 'dem Rad' um eine
Erfindung, deren grundlegende Konstruktion seit mehreren tausend
Jahren nicht veraendert wurde, und davon ist man bei 'Software' noch
ein gutes Stueck entfernt. Mit einer solchen Floskel moechte letzten
Endes nur der Erfinder des lilafarbenen Eierwaermers, der auf
Knopfdruck die Nationalhymne von Finnland rueckwaerts abspielt und
gleichzeitig ein Wurstbrot schmiert (diese vollkommen hirnlose
Kombination unterschiedlicher Taetigkeiten aehnelt typischen
Anforderungen fuer 'Software' [mach, was ich jetzt will, aber bitte
seit gestern]) mehr als ein bisschen) den Bloedsinn, den er in die
Welt gesetzt hat, aufwerten.

Im uebrigen werden staendig neue Raeder entwickelt.
</rant>

ich relativ offen) suche ich einer Möglichkeit
eine beliebige Anzahl von Schlüssel (char[] mit fixer Lànge) in
Verbindung mit einem Zeiger effizient zu speichern und zu suchen
(löschen ware schön, ist aber nicht ganz so relevant).



Versuche es mal mit google und 'judy array'.

Ähnliche fragen