Induktion in Hausverkabelung

11/03/2008 - 14:05 von Mathias Mistrik | Report spam
Salve!

Bisweilen sieht man ja einen Phasenprüfer auch auf dem N aufleuchten.
Gegen PE habe ich schon oft 40 - 50V auf dem N gemessen, neulich aber
96V. Ist das noch normal? Gibt es dafür einen Grenzwert?

Mathias

Der beste Beweis für die Existenz intelligenten außerirdischen Lebens
ist die Tatsache, dass von denen noch keiner versucht hat, mit uns
Kontakt aufzunehmen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Sprungk
11/03/2008 - 15:26 | Warnen spam
Mathias Mistrik schrieb:
Salve!

Bisweilen sieht man ja einen Phasenprüfer auch auf dem N aufleuchten.
Gegen PE habe ich schon oft 40 - 50V auf dem N gemessen, neulich aber
96V. Ist das noch normal? Gibt es dafür einen Grenzwert?

Mathias




N sollte dasselbe elektrische Potential wie PE besitzen. Ist das nicht
der Fall, so ist etwas mit der Installation faul. Eine Mögliche Ursache
könnte ein Wackelkontakt in einer Verteilerdose sein. Hierdurch ist der
Stromkreis samt L Leiter, Verbraucher und N Leiter unterbrochen. Da kein
Strom fließt bzw. ein geringerer über einen hohen Wiederstand, fàllt die
Spannung nicht mehr komplett über dem Verbraucher ab sondern auch
teilweise über den N Leiter.

Dies könnte ein Anzeichen dafür sein, das es irgendwo zu schmoren
beginnt und außerdem können Spannungen in gefàhrliche Höhe in Bereiche
verschleppt werden, wo sie nichts zu suchen haben.

Die elektrische Installation würde ich Kabel für Kabel und Dose für Dose
durchprüfen, bis die maadige Stelle gefunden ist. Der N Leiter muss
vom Verbraucher, bis zum Sicherungskasten durchgàngig ohne nennswerte
Wiederstànde geschaltet sein. Zwischen N und PE würde ich keine
Spannungen von mehr als einigen wenigen Volt tolerieren und zwischen L
und N sollten stets die 240 Volt zu messen sein.

Es könnte, aus Sicherheitsgründen, hilfreich sein einen Elektriker
hinzuzuziehen.

MFG Stefan

Ähnliche fragen