Induktion Leiterschleife

30/11/2008 - 14:54 von Bernd Wurm | Report spam
Hallo,
drei àhnliche Situationen - mit teilweise unterschiedlichem Ergebnis (B/C)??

A) Gegeben: unendlich großes, homogenes Magnetfeld, Richtung: in die
Monitorebene: x
Leiterschleife wird mit konst. Geschw. v nach rechts gezogen.
=> es wird keine Spannung induziert.(<- keine Flussànderung)

| |
| |
| | v->
| |
| |
| |
| |


B) Einbau eines (idealen) Voltmeters (V). Messgeràt zeigt entsprechend
keine Spannung an. Symmetrische Ladungsverschiebung in linkem und
rechtem Leiterteil (Lorentzkraft)
+ --(V)- +
| |
| |
| | v->
| |
| |
| |
| |

C) Voltmeter wird rechts eingebaut. -> wieder keine Flussànderung in
Leiterschleife -> ABER Ladungstrennung (+/-) in den Dràhten über und
unter dem Voltmeter (Lorentzkraft) -> Voltmeter zeigt Spannung an.

+ +
| |
| |
| | - v->
| (V)
| | +
| |
| |

FRAGE: Vorhersagen A,B,C korrekt?

Grüße
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Heidorn
30/11/2008 - 20:07 | Warnen spam
Bernd Wurm schrieb:

A) Gegeben: unendlich großes, homogenes Magnetfeld, Richtung: in die
Monitorebene: x
Leiterschleife wird mit konst. Geschw. v nach rechts gezogen.


[...]
C) Voltmeter wird rechts eingebaut. -> wieder keine Flussànderung in
Leiterschleife -> ABER Ladungstrennung (+/-) in den Dràhten über und
unter dem Voltmeter (Lorentzkraft) -> Voltmeter zeigt Spannung an.

+ +
| |
| |
| | - v->
| (V)
| | +
| |
| |

FRAGE: Vorhersagen A,B,C korrekt?




Das bei Induktionsvorgàngen entstehende elektrische Feld ist ein
Wirbelfeld. Die Spannung im Induktionsgesetz

U = - d PHI / dt

ist daher aus einem geschlossenen Umlauf zu ermitteln:

U = oInt E * dr

Dies ergibt im Fall C Null, so dass auch hier das Voltmeter keine
Spannung anzeigt.

Dieter Heidorn

Ähnliche fragen